Archivierter Artikel vom 23.10.2021, 03:00 Uhr
Seck

Zeugen gesucht – gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr auf der L 300 bei Seck

Am Freitag, den 22.10.2021 zwischen vermutlich 22:00 und 23:00 Uhr wurden durch einen unbekannten Täter absichtlich zwei Standfüße von Warnbaken auf der L 300 Zwischen Winnen und Seck an einer unübersichtlichen Stelle (Kuppe zwischen dem Parkplatz Holzbachschlucht und Ortslage Seck) als eine Art Sprungschanze auf der Fahrbahn abgelegt, sodass diese nicht von den heranfahrenden Fahrzeugführern gesehen werden konnten.

Von Polizeidirektion Montabaur (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Armin Weigel dpa

Alle geschädigten Fahrzeuge befuhren die L 300 aus Richtung Winnen kommend in Fahrtrichtung Seck und verloren beim Überfahren mit ihren Fahrzeugen beim Abwärtsfahren den Bodenkontakt zur Fahrbahn. Insgesamt fuhren vier Fahrzeugführer mit ihren Fahrzeugen über die auf der Fahrbahn abgelegten Standfüße der Warnbaken. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden, Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Hinweise zum Täter können der Polizei Westerburg mitgeteilt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Montabaur

Telefon: 02602-9226-0
www.polizei.rlp.de/pd.montabaur

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur, übermittelt durch news aktuell