Rennerod

Verfolgungsfahrt mit einer Motocross-Maschine

Von Polizeidirektion Montabaur (ots)
Symbolbild
Symbolbild Polizei Foto: Friso Gentsch dpa

Am 20.02.2024 ereignete sich zwischen 14:45 Uhr – 14:55 Uhr eine Verfolgungsfahrt der Polizei mit einer Motocross.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Hintergrund war, dass das Motorrad aufgrund eines fehlenden Kennzeichenschildes einer Kontrolle unterzogen werden sollte. Anstatt anzuhalten, versuchte sich der Motorrad-Fahrer durch überhöhte Geschwindigkeit der Polizei zu entziehen.
Die anschließende Verfolgungsfahrt erstreckte sich über die Ortslagen Oberroßbach, Zehnhausen bei Rennerod und Rennerod-Emmerichenhain. Die Verfolgung endete als der Fahrzeugführer der Cross-Maschine alleinbeteiligt auf einem Feldweg verunfallte.
Der Grund der Flucht ergab sich den Beamten schnell. Der 22-jährige Fahrzeugführer aus der VG Rennerod war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Weiterhin war das Motorrad weder zugelassen, noch versichert.
Der Fahrzeugführer verletzte sich bei dem Unfall leicht und musste zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht werden.
Der junge Fahrer hat sich nun wegen mehrerer Strafanzeigen zu verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Montabaur
Polizeiinspektion Westerburg

Telefon: 02663-9805-0
www.polizei.rlp.de/pd.montabaur

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur, übermittelt durch news aktuell