Archivierter Artikel vom 15.08.2022, 05:00 Uhr
Freirachdorf

Erheblich betrunkener Radfahrer verletzt sich durch eigenverschuldeten Sturz

Am Sonntag, den 14.08.2022, gegen 20:50 Uhr, beobachteten Zeugen auf einem geteerten Wirtschaftsweg, Verlängerung der Neustraße, den Sturz eines Radfahrers und alarmierten unverzüglich Rettungsdienst und Polizei.

Von Polizeidirektion Montabaur (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Der 63-jährige Radfahrer aus der nordrhein-westfälischen Großgemeinde Windeck hatte ohne äußeren Einfluss beim Fahrradfahren die Kontrolle verloren und war zu Boden gestürzt. Hierdurch verletzte er sich leicht. Während der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeikräfte eine erhebliche Alkoholisierung bei dem Radfahrer fest, die auch vermutlich für das Sturzgeschehen verantwortlich sein dürfte. Dem Radfahrer wurde eine Blutprobe entnommen und es wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Die Polizisten staunten nicht schlecht als sie herausfanden, dass der Radfahrer erst einen Tag zuvor mit einem ähnlichen Alkoholisierungsgrad im Bereich der benachbarten Polizeiinsp. Hachenburg aufgefallen war. Auch in dem Fall wurde der unverbesserliche Radfahrer zur Ader gelassen. Einen Führerschein konnten die Polizeikräfte nicht sicherstellen, da der Radfahrer einen solchen nicht besitzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Montabaur
Telefon: 02602-9226-0
www.polizei.rlp.de/pd.montabaur

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur, übermittelt durch news aktuell