Archivierter Artikel vom 24.02.2021, 11:40 Uhr
Bingen

Wechsel-Betrug

Bingen, 23.02. Basilikastraße, 16:22 Uhr. Ein Zeuge teilte mit, dass es zu einem Wechselbetrug in einem Schnellrestaurant gekommen sei.

Von Polizeiinspektion Bingen (ots)
Polizist mit Handschellen
Symbolbild
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archiv/Illustration

Bingen (ots). Bingen, 23.02., Basilikastraße, 16:22 Uhr. Ein Zeuge teilte mit, dass es zu einem Wechselbetrug in einem Schnellrestaurant gekommen sei. Zwei Frauen mit drei Kindern wollten zwei 20-Euro-Scheine und einen 10-Euro-Schein in einen 50-Euro-Schein gewechselt haben. Der Inhaber wechselte das Geld, daraufhin schrie ihn eine der beiden Frauen an, dass er ihr nur einen 10-Euro-Schein gegeben anstelle der 50 gegeben habe. Der Mann nahm an, einen Fehler gemacht zu haben, nahm den 10-Euro-Schein entgegen und gab einen 50-Euro-Schein heraus. Daraufhin verließen die Frauen das Geschäft und verschwanden in Richtung Speisemarkt. Erst später, bei Überprüfung der Kasse, fiel dem Geschädigten die fehlenden 40 Euro und damit der Betrug auf. Die Frauen wurden wie folgt beschrieben: ca. 40 Jahre alt, südländisches Aussehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bingen
Telefon: 06721 9050
E-Mail: pibingen@polizei.rlp.de
http://ots.de/vPCp5a


Original-Content von: Polizeiinspektion Bingen, übermittelt durch news aktuell