Archivierter Artikel vom 25.03.2022, 13:40 Uhr
Kirn

Warnung vor neuer Betrugsmasche via WhatsApp

In den letzten Monaten kommt es bundesweit zu einer Vielzahl von Betrugsdelikten über den Messenger-Dienst WhatsApp.

Von Polizeiinspektion Kirn (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa


Hierbei kontaktieren die Täter die potentiellen Opfer mit unbekannter Rufnummer und täuschen vor, Familienangehörige/r/ Bekannte/r des Angerufenen zu sein und in einer angeblichen finanziellen Notlage zu stecken.

Die Täter geben hierbei an, dass ihr Mobiltelefon defekt ist und sie deshalb ihr altes Mobiltelefon mit neuer Telefonnummer nutzen müssen.
Im Verlauf des Chats erklären die Betrüger, dass sie Überweisungen sofort tätigen müssen, dies jedoch durch die Beschädigung ihres Mobiltelefons nicht möglich ist.

Anrufversuche auf die unbekannte Rufnummer werden durch die Täter mittels Störgeräusch unterdrückt und es wird vorgetäuscht, dass das Mikrofon des alten Mobiltelefons defekt und daher ein Anruf nicht möglich ist.
Auf diese Weise werden die Opfer angewiesen, vorgegebene Geldbeträge an Dritte oder Firmen zu überweisen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Kirn
Telefon: 06752 1560
E-Mail: pikirn@polizei.rlp.de
http://ots.de/eVM2mc


Original-Content von: Polizeiinspektion Kirn, übermittelt durch news aktuell