Trunkenheitsfahrten auf zwei Rädern / Zivilpolizisten sollten auch kiffen

Bad Kreuznach, Innenstadt (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in der Bad Kreuznacher Innenstadt zu zwei Trunkenheitsfahrten.

Von Polizeidirektion Bad Kreuznach (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Arne Dedert/dpa


Eine Zivilstreife wurde um 22:30 Uhr zunächst in der Salinenstraße auf einen 19-jährigen E-Scooter-Fahrer aufmerksam. Der junge Mann war deutlich alkoholisiert. Ein Test ergab einen Wert von 0,99 Promille. Auf den 19-Jährigen dürfte wegen dieser Ordnungswidrigkeit ein hohes Bußgeld zukommen.

Die Zivilstreife bemerkte später, gegen 04:30 Uhr, einen mit zwei Männern besetzten Roller im Bereich der Dürerstraße. Die Männer flüchteten zunächst vor der Zivilstreife. Ein Funkstreifenwagen konnte den Roller allerdings nach kurzer Verfolgung stoppen. Der 21-jährige Fahrer erfüllte mit seinen 1,16 Promille sogar den Straftatbestand der Trunkenheit im Verkehr. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Einen etwas schrägen Auftritt legte ein anderer 21-Jähriger im Bereich der Richard-Wagner-Straße hin. Hier war die Zivilstreife gegen 01:00 Uhr zu Fuß unterwegs gewesen. Im Gespräch mit den Beamt*innen bot der 21-Jährige diesen Marihuana zum Kiffen an. Die Beamt*innen entschieden sich wenig überraschend für die Sicherstellung des Marihuanas und leiteten ein Strafverfahren gegen den 21-Jährigen ein. Bei der Durchsuchung des Mannes entdeckten sie außerdem noch eine kleine Menge Kokain.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bad Kreuznach

Telefon: 0671 8811-0
E-Mail: pibadkreuznach@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.badkreuznach

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Bad Kreuznach, übermittelt durch news aktuell