Archivierter Artikel vom 16.06.2022, 21:40 Uhr
Bingen-Gaulsheim

Tragisches Unglück – Person ertrinkt im Rhein

Am Donnerstag in den Nachmittagsstunden ereignete sich in Bingen-Gaulsheim am Rheinstrand ein tragisches Unglück.

Von Polizeiinspektion Bingen (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Arne Dedert/dpa

Für einen 49-Jährigen aus Bingen kam jede Hilfe zu spät.

Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen wollte gegen kurz vor 16:00 Uhr eine 4-köpfige Personengruppe, darunter zwei Kinder im Alter von 11 und 8 Jahren, am Rheinstrand über die sogenannte Buhne in Richtung des Ausläufers der Rheininsel Ilmenau spazieren. In ca. 350 Metern Entfernung vom Ufer traf eine starke Welle auf die Buhne, wodurch alle vier Personen ins Wasser gerissen wurden. Den beiden Kinder und einer weiteren Person gelang es, sich auf die Buhne in Sicherheit zu bringen. Der 49-jährige Vater der Kinder wurde jedoch durch die starke Strömung und den Sog unter Wasser gezogen. Sofort eingeleitete Suchmaßnahmen führten unweit der Unglücksstelle zum Auffinden der Person, die jedoch nur noch tot geborgen werden konnte.

Immer wieder kommt es im Rhein zu tödlichen Unfällen. Die Polizei warnt ausdrücklich davor, die Gefahren der Strömungen zu unterschätzen. Auch geübte Schwimmer können leicht in lebensgefährliche Situationen geraten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bingen
Telefon: 06721 9050
E-Mail: pibingen@polizei.rlp.de
http://ots.de/vPCp5a


Original-Content von: Polizeiinspektion Bingen, übermittelt durch news aktuell