„Tränen lügen nicht“

Bingen am Rhein (ots) – Eine Anwohnerin meldet am 05.06.2021, gegen 23.19 Uhr, Streitigkeiten in der Stromberger Straße, Bingerbrück, nahe zur Koblenzer Straße.

Von Polizeidirektion Bad Kreuznach (ots)
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten
Symbolbild
Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild

Während der Anfahrt erfolgt eine weitere Meldung über eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten vor der Apotheke in der Koblenzer Straße.
Vor Ort stellt sich heraus, dass es zu verbalen Streitigkeiten zwischen dem späteren 20-jährigen Geschädigten und weiteren Zeugen kam.
In deren Verlauf mischt sich der zunächst unbeteiligte Beschuldigte, 44-jährig, ein, welcher ungefragt die Streitigkeiten schlichten möchte. Hierfür sprüht er mit einer Dose Tierabwehrspray in Richtung des Geschädigten. Aufgrund eines Windstoßes zum Sprühzeitpunkt gelangt der Großteil des versprühtes Tierabwehrsprays jedoch in das Gesicht des Beschuldigten, welcher zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme über Schmerzen in den Augen klagt.
Der Geschädigte klagt auch über leichte Schmerzen in den Augen. Beiden Personen werden vom eintreffenden Rettungsdienst die Augen gespült.
Und die Moral von der „Geschicht“: „Sprühe bei einem Windstoß nicht!“
Eine entsprechende Strafanzeige wegen Körperverletzung wurde gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Kreuznach

Telefon: 0671 92000-215
E-Mail: pdbadkreuznach@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.badkreuznach

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Bad Kreuznach, übermittelt durch news aktuell