Schwerer LKW-Unfall mit leichtverletztem Fahrer

Von Polizeiinspektion Kirn (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: Armin Weigel/dpa

Gemarkung Simmertal, B421 (ots) – Am heutigen Montagmorgen, den 17.06.2024 gegen 08:30 Uhr ereignete sich im Kellenbachtal auf der Bundesstraße 421 ein schwerer LKW-Unfall bei dem eine Person verletzt wurde.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige


Nach den bisherigen Ermittlungen war eine Sattelzugmaschine mit beladenem Muldenkipper auf der B421 aus Richtung Heinzenberg kommend in Richtung Simmertal unterwegs. In einer Rechtskurve unweit des Camping-Platzes kam dem Muldenkipper ein leerer Sattelzug entgegen. Aus bislang ungeklärter Ursache leitete der 40-jährige Fahrer des Muldenkippers ein starkes Bremsmanöver ein, wodurch er die Kontrolle über seinen Sattelzug verlor. Das Heck der Zugmaschine brach nach rechts aus und wurde durch den tonnenschweren Muldenkipper nach vorne geschoben. In dieser Position geriet die Zugmaschine zunächst in den Gegenverkehr, wo sie mit dem Anhänger des entgegenkommenden Sattelzugs kollidierte. Hiernach prallte die Zugmaschine des 40-Jährigen frontal gegen eine am rechten Fahrbahnrand befindliche Felswand und kam zum Stehen.
Während der aus dem Landkreis Nürnberger Land stammende 57-jährige Fahrer des leeren Sattelzugs unverletzt blieb, musste der 40-jährige, leichtverletzte Unfallverursacher in einem nahegelegenen Krankenhaus behandelt werden. An beiden Sattelzügen entstand erheblicher Sachschaden im sechsstelligen Bereich.
Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der Streckenabschnitt für circa fünf Stunden vollgesperrt werden.
Der Unfallverursacher muss sich nun einem Ordnungswidrigkeitenverfahren stellen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Kirn
Telefon: 06752 1560
E-Mail: pikirn@polizei.rlp.de
http://ots.de/eVM2mc


Original-Content von: Polizeiinspektion Kirn, übermittelt durch news aktuell