Bingen

Beamtenbeleidigung und Widerstand

Bingen, 23.11. Schmittstraße, 11:46 Uhr. Ein Mann meldete einen Nachbarn, der zum wiederholten Male in seiner Wohnung schreiend randalierte und Gegenstände aus Fenster und Balkon warf.

Von Polizeiinspektion Bingen (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Oliver Berg/dpa

Bingen (ots).

Bingen, 23.11., Schmittstraße, 11:46 Uhr. Ein Mann meldete einen Nachbarn, der zum wiederholten Male in seiner Wohnung schreiend randalierte und Gegenstände aus Fenster und Balkon warf. Der 40-Jährige Beschuldigte reagierte auf das Erscheinen der Polizisten sofort aufgebracht und verweigerte den Zutritt zur Wohnung. Auf die Aufforderung, den sehr lauten Fernseher leise zu stellen, zeigte er sich zunehmend aggressiv. Als einer der Beamten den Fernseher abstellte, wurde der Mann ausfallend beleidigend und äußerst unruhig in seinem körperlichen Verhalten. Er baute sich vor dem Beamten derart auf, dass von einem Angriff ausgegangen werden musste. Der Beamte stieß den 40-Jährigen auf die Couch zurück und setzte den sogenannten „Taser“ ein. Im Anschluss konnten dem Störer Handfesseln angelegt werden; er wurde auf der Dienststelle in Gewahrsam genommen. Des Weiteren ergab ein Alkoholtest einen Wert von 1,09 Promille.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bingen
Telefon: 06721 9050
E-Mail: pibingen@polizei.rlp.de
http://ots.de/vPCp5a


Original-Content von: Polizeiinspektion Bingen, übermittelt durch news aktuell