Saarburg

Über 20 Handyverstöße im Straßenverkehr festgestellt

In den vergangenen zwei Wochen wurden durch die Polizeiinspektion Saarburg mehrere Verkehrskontrollen mit dem Ziel der Erhöhung der Verkehrssicherheit durchgeführt.

Von Polizeidirektion Trier (ots)
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten
Symbolbild
Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild

Die Kontrollen fanden an wechselnden Örtlichkeiten im Dienstgebiet der Polizeiinspektion statt.
Es konnte durch die Beamten festgestellt werden, dass unterschiedlichste Regelverstöße begangen wurden. Neben Gurt- und Geschwindigkeitsverstößen lag ein Schwerpunkt auf der unerlaubten Nutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt.
Insgesamt wurden mehr als 20 Fahrzeugführer angetroffen, die ihr Handy während der Fahrt bedienten. Viele Fahrzeugführer wurden telefonierend angetroffen, es wurden auch Textnachrichten geschrieben, Fotos gefertigt und in einem Fall eine Blitzer-App bedient.
Die im bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog vorgesehene Bußgeldbewährung macht keinen Unterschied zwischen den Nutzungsvarianten. Auch ist es unerheblich, ob es sich bei dem genutzten Gerät um ein Handy, Tablet, oder sonstiges elektronisches Gerät handelt.
Die Nutzer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro, weiterhin ist der Verstoß mit einem Punkt im zentralen Verkehrsregister bewertet. Darüber hinaus ist es jedoch vor allem die erhebliche Gefahr für den Straßenverkehr, die von der Nutzung solcher Geräte ausgeht. Die Polizei muss immer häufiger Verkehrsunfälle aufnehmen, die durch die Ablenkung des Fahrenden verursacht wurden. Hierunter dürfte ein hoher Anteil an Handynutzern sein. Im Bereich der Polizeiinspektion Saarburg kam es in den letzten Jahren zu zwei Verkehrsunfällen mit tödlichem Ausgang, bei denen die Handynutzung ursächlich gewesen sein dürfte.
Daher der eindringliche Appell: Lassen Sie ihr Handy während der Fahrt unbenutzt und lenken Sie ihre Konzentration auf den Straßenverkehr!

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Saarburg
Brückenstraße 10
54439 Saarburg

Telefon: 06581-91550
www.polizei.rlp.de
pisaarburg@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Trier, übermittelt durch news aktuell