Trier

Polizeiinspektion (PI) Trier: Das Einsatzwochenende vom 05. bis 08.07.2024

Von Polizeidirektion Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild Polizei Foto: Friso Gentsch dpa

Mit knapp 180 abgearbeiteten Einsätzen (davon 38 Strafanzeigen und 29 Verkehrsunfälle) liegt ein leicht überdurchschnittliches Wochenende hinter den Beamten der PI Trier.

Lesezeit: 3 Minuten
Anzeige


Eine genauere Betrachtung finden folgende Einsatzanlässe:

Städtischer Mitarbeiter angefahren – Fahrer flüchtet

In den Mittagsstunden des vergangenen Freitags, 05.07.2024 ereignete sich im Bereich des Viehmarktplatzes ein Verkehrsunfall, bei dem ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung von einem Transporter angefahren worden war. Während der Mitarbeiter leichte Verletzungen am Arm davontrug, flüchtete der Fahrer des Transporters. Dem Verletzten gelang es noch, ein Foto von dem Unfallverursacher zu fertigen. Zwar konnte das Fahrzeug unmittelbar danach im Nahbereich geparkt festgestellt werden, der Fahrer blieb jedoch zunächst verschwunden.
Anhand des Fotos konnte der Fahrer nur wenige Stunden später zufällig gesichtet und einer Kontrolle unterzogen werden. Dabei stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und zudem noch zwei gefälschte ausländische Führerscheine mit sich führte.
Er wird sich nun wegen Verkehrsunfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und des Verdachts der Urkundenfälschung verantworten müssen.

Jubel im Überschwang – Fernseher bei Public Viewing beschädigt

Das späte Ausgleichstor der deutschen Nationalmannschaft beim EM-Spiel gegen Spanien am vergangenen Freitag führte wohl bundesweit zu überschwänglichem Jubel. In einer Gaststätte am Nikolaus-Koch-Platz erregte der Treffer bei zwei Männern derartige Gefühlsausbrüche, dass sie Gegenstände gegen den Fernseher warfen, sodass der Bildschirm Schaden nahm.
Als sie von einer Mitarbeitern zur Schadensregulierung aufgefordert wurden, zogen sie es jedoch vor, die Örtlichkeit zu verlassen. Neben dem beschädigten Fernseher hinterließen sie noch die offene Rechnung in der Gaststätte.
Zeugen, die Hinweise auf die Gesuchten geben können, werden gebeten, sich mit der Wache der PI Trier unter 0651-9779/5210 in Verbindung zu setzen.

Kind bei Verkehrsunfall verletzt

Am vergangenen Samstag, 06. Juli, gegen 17.00 Uhr ereignete sich in der Trierer Avelsbacher Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein siebenjähriger Junge verletzt wurde.
Das Kind beabsichtigte, hinter einem Bus an einer Haltestelle die Fahrbahn zu überqueren und achtete dabei nicht auf den fließenden Verkehr der Gegenseite. Der entgegenkommende Fahrer eines Pkw erkannte das querende Kind zu spät und erfasste es. Mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und Prellungen wurde der Junge in ein städtisches Krankenhaus verbracht.
Bushaltestellen stellen generell einen sensiblen Verkehrsbereich dar, bei dem erhöhte Vorsicht geboten ist und jeder Verkehrsteilnehmer mit unvorhersehbaren Ereignissen rechnen muss.

Olewiger Straße – Erst Pkw abgedrängt, dann selbst Unfall verursacht

Mit Verdacht auf übermäßigen Alkohol- und Drogenkonsum hatte der Fahrer eines weißen Transporters am frühen Sonntagmorgen, gegen 01.00 Uhr in der Olewiger Straße auf Höhe des Amphitheaters die eigene Fahrspur verlassen, sodass ein entgegenkommender Pkw einen Frontalzusammenstoß nur durch reaktionsschnelles Ausweichen verhindern konnte.
Der Transporter wurde kurz darauf im linken Straßengraben liegend, im Steigungsstück der Gustav-Heinemann-Straße unfallbeschädigt festgestellt.
Ein 20jähriger Trierer, der sich zu Fuß von der Unfallstelle wegbewegt hatte, steht nunmehr im dringenden Verdacht, der Fahrer des Transporters gewesen zu sein. Der Mann hatte erst kürzlich wegen der Verursachung eines Verkehrsunfalles unter Drogeneinfluss seine Fahrerlaubnis entzogen bekommen. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.
Zeugen, die Angaben zu dem beschriebenen Sachverhalt machen können, werden gebeten sich bei der PI Trier unter 0651-9779/5210 zu melden.

Saarstraße – Spiegelabtreter gefasst

Die PI Trier war am vergangenen Sonntagmorgen, gegen 05.10 Uhr von einem Zeugen darüber informiert worden, dass ein Mann in der Saarstraße die Außenspiegel von geparkten Autos abtreten soll. Vor Ort waren daraufhin vier Fahrzeuge mit entsprechendem Schaden festgestellt worden.
Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte in der Kaiserstraße ein 28jähriger Mann angetroffen werden, der der Beschreibung entsprach und letztlich durch den Mitteiler als Täter identifiziert wurde.
Von den Taten betroffene Fahrzeughalter werden gebeten, sich bei der PI Trier unter 0651-9779/5210 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Trier
christian.schmidt@polizei.rlp.de

Telefon: 0651-9779-0
https://s.rlp.de/PDTrier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Trier, übermittelt durch news aktuell