Büdlicherbrück, L148/L150

Demontage und Entwendung von Verkehrszeichen an gefährlicher Kreuzung.

Von Polizeidirektion Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: Armin Weigel/dpa

Zwischen Samstagabend, dem 23.03.2024, 19:00 Uhr und Sonntagmorgen, dem 24.03.2024, 09:30 Uhr, kam es im gefährlichen Kreuzungsbereich der L150 / L148 bei Büdlicherbrück zur Demontage und Entwendung mehrerer Verkehrszeichen.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige



Bislang unbekannte Täter schraubten hier augenscheinlich mehrere Verkehrszeichen, sog. Vorwegweiser, im unmittelbaren Kreuzungsbereich sowie bereits davor, auf der L148 in Fahrtrichtung Leiwen, ab und warfen diese die angrenzende Böschung hinunter. Mindestens ein VZ 206, das sog. „Stoppschild“, wurde in Gänze entwendet.

Die Unfallstelle ist aufgrund wiederkehrend ereignender Verkehrsunfälle als Unfallhäufungsstelle bekannt. Weiter werden auf beiden kreuzenden Landstraßen hohe Geschwindigkeiten gefahren, sodass ein Demontieren der dortigen Verkehrszeichen im Einzelfall eine erhebliche Gefahr für die Verkehrsteilnehmer darstellen und die Verursachung von Verkehrsunfällen zur Folge haben kann. Aufgrund dessen kann ein solches Verhalten nicht als grober Unfug abgetan werden, sondern stellt im Einzelfall einen Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr gem. § 315b StGB und somit eine Straftat dar. Dem zu Folge appelliert die Polizei Morbach an dieser Stelle nochmals an das verantwortungsvolle Verhalten gegenüber Verkehrseinrichtungen/-anlagen und bittet zur Ermittlung der Täter um Meldung möglicher Augenzeugen und Mitteilung sachdienlicher Hinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Morbach
Hochwaldstraße 33
54497 Morbach
Telefon: 06533-9374-0
Telefax: 06533-9374-50
pimorbach@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Trier, übermittelt durch news aktuell