Wintereinbruch sorgt für eine Häufung von Verkehrsunfällen und Gefahrensituationen

Linz am Rhein (ots). Am Montagmorgen hatte der Wintereinbruch die Polizeiinspektion Linz fest im Griff.

Von Polizeidirektion Neuwied, Rhein (ots)
Lesezeit: 1 Minute
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Carsten Rehder/dpa

Allein im Umkreis der Stadt Linz kam es im Laufe des morgendlichen Berufsverkehrs innerhalb kürzester Zeit zu neun Verkehrsunfällen mit teilweise erheblichen Sachschäden. Der Gesamtschaden wird auf 100.000 EUR geschätzt. Weiterhin führten die Wetterbedingungen parallel zu mehreren Gefahrensituationen. So führte ein umgestürzter Baum zu einer Sperrung der L257 zwischen Bad Hönningen und Malberg, ein Schulbus konnte seine Fahrt zwischen Dattenberg und Linz nicht gefahrlos fortsetzen und drohte in den Straßengraben zu rutschen und auf dem Campingplatz in Bad Hönningen hielten diverse Campingausstattungen der Schneelast nicht stand. Dennoch bleibt festzuhalten, dass keine Person verletzt wurde und die Fahrbahnen durch die Straßenmeisterei Linz zügig geräumt werden konnten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Linz am Rhein
Tel.: 02644 9430
pilinz.wache@polizei.rlp.de

www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell

Archivierter Artikel vom 06.12.2022, 07:11 Uhr