Archivierter Artikel vom 21.05.2022, 05:41 Uhr

Verstoß gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz.

Linz am Rhein/ Hammerstein (ots) – Am Freitagabend erhielt die Polizeiinspektion Linz die Meldung über einen hochaggressiven Radfahrer, welcher im Bereich der Ortslage Hammerstein wahllos Passanten anschreien und die Personen regelrecht verängstigen würde.

Von Polizeidirektion Neuwied/Rhein (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Arne Dedert/dpa

Der Aggressor entferne sich noch vor dem Eintreffen der Beamten von der Örtlichkeit, konnte jedoch durch eine Streife der Polizei Linz im Rahmen der Fahndung angetroffen werden. Der 40-jährige Mann aus Lahnstein verhielt sich auch gegenüber den Einsatzkräften extrem aggressiv. Lediglich die Androhung des Distanzelektroimpulsgerätes konnte mutmaßlich eine Eskalation verhindern. Bei dem amtsbekannten Mann wurden im Rahmen von Durchsuchungsmaßnahmen geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Weiterhin führte der psychisch auffällige Mann versteckt, aber dennoch zugriffbereit eine Art Dolch mit sich. Der Gegenstand wird aufgrund seiner Gefährlichkeit nach dem Waffengesetz als Waffe eingestuft. Die Hieb- und Stoßwaffe wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren nach dem Waffengesetz eröffnet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein
Pressestelle

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell