Neuwied

Verkehrsunfall aufgrund Sekundenschlaf

Von Polizeidirektion Neuwied, Rhein (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: dpa

Am 15.04.2024 wurde gegen 16:35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Alteck gemeldet, ein PKW liege im Seitengraben, ein Fahrzeug stehe auf der falschen Richtungsfahrbahn.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Vor Ort gab der 57jährige Geschädigte an, dass er mit seinem PKW in Richtung Anhausen fuhr. Plötzlich sei der in der Gegenrichtung fahrende PKW auf seine Fahrbahn gelenkt. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, sei er nach rechts ausgewichen, konnte den Zusammenstoß jedoch nicht verhindern. Er kam im Straßengraben zu stehen. Der Unfallverursacher fuhr noch einige Meter auf der für ihn falschen Richtungsfahrbahn weiter und kam dann auch zum Stehen. Der 61jährige Unfallverursacher gab an, dass er wohl am Steuer eingeschlafen sei, er könne sich an den Unfallhergang nicht mehr erinnern. Die L258 wurde für die Zeit der Unfallaufnahme voll gesperrt. Die beiden Unfallbeteiligten wurden leichtverletzt zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 20000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein
Pressestelle

Telefon: 02631-878-0

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell