Oberhonnefeld

Verkehrsunfälle mit beteiligten Rettungswagen und Krankentransportwagen

Von Polizeidirektion Neuwied, Rhein (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Oberhonnefeld. Gierend und Dierdorf (ots) – Am Mittwochmittag ereignete sich auf der Bundesstraße 256 in Oberhonnefeld-Gierend ein Verkehrsunfall zwischen einem Rettungswagen und einem PKW.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige


Das Rettungsfahrzeug befand sich auf einer Einsatzfahrt mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn in Fahrtrichtung Straßenhaus.
Hierbei wollte der Fahrer des Rettungswagens einen vorausfahrenden PKW überholen. Dieser versuchte die Fahrbahn freizumachen, indem er seinen PKW auf der rechten Bankette in Höhe einer Verkehrsinsel bis zum Stillstand abbremste. Ein Vorbeifahren an der Engstelle war nicht mehr möglich. Der Fahrer des Rettungswagens fuhr auf das Fahrzeugheck des PKW auf.
Der geschädigte PKW-Fahrer erlitt hierbei eine leichte Verletzung. Die Insassen des Rettungswagens blieben unverletzt.
Das nicht mehr fahrbereite Krankenfahrzeug ist durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle entsorgt worden.

Am späten Nachmittag kam es in der Neuwieder Straße in Dierdorf zu einem Verkehrsunfall mit einem beteiligten Krankentransportwagen (in Leerfahrt).
Die Fahrerin des Krankentransportwagens fuhr infolge von Unachtsamkeit auf das Fahrzeugheck eines verkehrsbedingt haltenden PKW auf. Durch die Wucht des Aufpralls sind zwei weitere PKW aufeinander geschoben worden.
Alle beteiligten Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.
Der nicht mehr fahrbereite Krankentransportwagen wurde durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle entsorgt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Straßenhaus

Telefon: 02634/952-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied


Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell