Archivierter Artikel vom 25.06.2021, 03:30 Uhr
Neuwied/ Hammerstein

Straßenverkehrsgefährdung Zeugenaufruf

Am Donnerstag, den 24.06.2021, gegen 22:30 Uhr, meldete eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin ein Fahrzeug, welches straßenverkehrsgefährdend fahren würde.

Von Polizeidirektion Neuwied/Rhein (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen auffälligen Chrysler Town and Country (Oldtimer), mit langer Motorhaube und langem Heck in der Farbe Grün, versehen mit einem roten Versicherungskennzeichen.
Das Fahrzeug wurde zunächst von Neuwied über die B 42 bis nach Hammerstein geführt. Auf dieser Strecke wurde unter anderem das Rotlicht einer Ampel missachtet und auffällig in den Gegenverkehr gelenkt. Kurze Zeit später wurde die Fahrt von Hammerstein wieder nach Neuwied fortgesetzt. Hier kam es ebenfalls zu der Missachtung des Rotlichtes an der Ampel, in Höhe der Firma „La Porte“. Auf der daraufhin zurückgelegten Strecke durch den Innenstadtbereich kam es zu der Missachtung der Einbahnstraßenregelung, wobei ein Taxifahrer dem Fahrzeug ausweichen musste. Auch wurden Fußgänger durch das auffällige Fahrverhalten gefährdet.
Das Fahrzeug konnte schließlich durch die Polizei gestoppt und einer Kontrolle unterzogen werden.
Im Zuge des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens wegen Straßenverkehrsgefährdung, werden Zeugen und Geschädigte dieses Vorfalls gebeten, sich mit der Polizei in Neuwied, unter der Telefonnummer: 02631/8780, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein
Polizeiinspektion Neuwied

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell