Archivierter Artikel vom 23.05.2021, 10:10 Uhr
Wallmenroth

Straßenverkehrsgefährdung endet mit vorläufigem Führerscheinentzug

Einem 21jährigen PKW-Führer, sogenannter junger Fahrer, ist seine Fahrweise nun zum Verhängnis geworden.

Von Polizeidirektion Neuwied/Rhein (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Ein Verkehrsteilnehmer meldete der Polizei Betzdorf am vergangenen Freitag gegen 16:45 Uhr zunächst eine Nötigung im Straßenverkehr, wonach er auf der B62 von Wallmenroth kommend in Richtung Betzdorf unterwegs war, als ihm in einer Rechtskurve zwei dunkle PKW entgegenkamen. In der Kurve hätten beide Kfz diese derart geschnitten, dass der Mitteiler habe ausweichen müssen um einen Verkehrsunfall zu verhindern. Hierbei sei er selbst beinahe in die Leitplanke gefahren. Durch eine eingeleitete Funkfahndung konnten die Verantwortlichen durch Polizeibeamte der Polizeiwache Wissen in deren Dienstgebiet angehalten und kontrolliert werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Koblenz wurde dem verantwortlichen Beschuldigten die Fahrerlaubnis noch vor Ort vorläufig entzogen. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Betzdorf.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Betzdorf

Tel.: 02741-9260

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell