Neuwied

Schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Transporters mit Schulkindern

Ein Kleinbus, Mercedes-Benz Vito, besetzt mit sieben Personen, davon fünf Schulkinder befährt am 29.09.2022, 07:52 Uhr, die B 256 aus Richtung Rengsdorf kommend in Fahrtrichtung Neuwied.

Von Polizeidirektion Neuwied, Rhein (ots)
Lesezeit: 1 Minute
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Ausgangs einer Linkskurve der zweispurigen B 256, am Ende der Wallbachtalbrücke, kommt der Kleinbus ins Schleudern und kollidiert mit der rechtsseitigen Schutzplanke und anschließend mit der Mittelschutzplanke. Zwei dahinter fahrende Fahrzeuge, ein VW Passat (besetzt mit einer Person) und ein VW Polo (besetzt mit vier Personen), erkennen die Situation und können hinter dem verunfallten Kleinbus anhalten. Ein weiteres Fahrzeug, ein Sprinter (besetzt mit einer Person), kann nicht rechtzeitig Abbremsen und fährt auf den VW Polo auf, wodurch dieser noch auf den VW Passat geschoben wird. Eine Insassin des VW Polo wird dabei eingeklemmt und schwer verletzt aus dem Fahrzeug geborgen. Die anderen drei Insassen des VW Polo und der Fahrer des VW Passat und des Sprinters werden leicht verletzt. Die Insassen des Kleinbus kommen vorsorglich zur ambulanten Behandlung in ein Neuwieder Krankenhaus. Wegen Trümmerteilen auf der Richtungsfahrbahn Rengsdorf und der Anfahrt zahlreicher Krankenwagen zur Unfallstelle mußte die B 256 in beide Richtungen voll gesperrt werden. Es erfolgte eine Ableitung des Verkehrs auf der B 256 an den Anschlußstellen Rengsdorf Süd und Oberbieber. Die Sperrung der B 256 konnte um 11:15 Uhr aufgehoben werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein
Pressestelle

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell

Archivierter Artikel vom 29.09.2022, 12:51 Uhr