Neuwied/Rheinbrohl

Rheinbrohl – Güterwaggon in Vollbrand – Verdacht der Brandstiftung

Am 03.10.2022 kam es in der Zeit von 17:44 Uhr bis 17:54 Uhr zu einem Vollbrand eines Güterwaggons, welcher mit Toilettenpapier beladen war.

Von Polizeidirektion Neuwied, Rhein (ots)
Lesezeit: 1 Minute
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Carsten Rehder/dpa


Der Güterzug wurde bereits am 01.10.2022 am Bahnhof Rheinbrohl abgestellt.
Die Feuerwehr konnte den Waggon vollständig ablöschen. Durch das Feuer entstand erheblicher Sachschaden im Wert von ca. 200.000 Euro.
Die Fahrleitung an Gleis 3 wurde durch den Brand getrennt und verunreinigte die Gleise 2 und 3 mit Sondermüll. Die rechtsrheinische Bahnlinie musste für mehrere Stunden vollständig gesperrt werden.
Es besteht der Verdacht der Brandstiftung.

Die Kriminalpolizei Neuwied bittet in dem Zusammenhang um Zeugenhinweise hinsichtlich verdächtiger Wahrnehmungen ab dem 01.10.2022, insbesondere aber am 03.10.2022 in der Zeit von 17:44 Uhr bis 17:54 Uhr am Bahnhof Rheinbrohl.

Sollten Sie Angaben machen können, melden Sie sich bitte umgehend bei der Kriminalinspektion Neuwied, K1, unter der Rufnummer 02631-878-0. Vielen Dank.

Rückfragen bitte an:

Kriminalinspektion Neuwied/Rhein
Pressestelle

Telefon: 02631-878-202
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell

Archivierter Artikel vom 04.10.2022, 17:01 Uhr