Kirchen (Sieg)

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Betzdorf vom 04.09.2021

Kirchen (Sieg). Betzdorf (ots) – Verkehrsunfall mit Personenschaden Kirchen (Sieg) Am Freitagmorgen gegen 10:40 Uhr befuhr ein 36 Jahre alter PKW-Fahrer mit seinem Opel Astra die B62 aus Richtung Mudersbach kommend in Richtung Kirchen (Sieg).

Von Polizeidirektion Neuwied/Rhein (ots)
Polizist mit Handschellen
Symbolbild
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archiv/Illustration


In Höhe des Nettomarktes verlor er aus bislang unbekannter Ursache kurzzeitig das Bewusstsein. Aufgrund dessen geriet er mit seinem PKW auf die Gegenfahrbahn und stieß dort gegen die linksseitig verlaufende Mauer. Von dieser wurde das Fahrzeug abgewiesen und kam, nach einer weiteren Kollision mit einem Straßenschild, auf der Abbiegespur in Richtung Bahnhofstraße zum Stehen.

Da das Signal der Ampelanlage für den Gegenverkehr zu diesem Zeitpunkt erst kurz zuvor auf Grün umgesprungen war, konnte der Verkehr noch rechtzeitig abbremsen.

An dem PKW und dem Straßenschild entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von 6000 Euro.

Der 36 Jahre alte PKW-Fahrer begab sich vorsorglich in ärztliche Behandlung.

Verkehrsunfall mit Sachschaden – Fahrzeugführerin nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis

Kirchen (Sieg)

Am Freitagabend, gegen 17:55 Uhr, befuhr eine 59-Jährige aus Kirchen mit einem vierrädrigen Leichtkraftfahrzeug die Siegener Straße (B62) in Kirchen in Richtung Betzdorf. An der Einmündung zur Jungenthaler Straße hielt sie ihr Fahrzeug an der gelb zeigenden Ampelanlage an. Da sie dabei etwas über die Haltelinie gefahren war, korrigierte sie ihre Halteposition, indem sie mit ihrem Fahrzeug rückwärts setzte. Hierbei übersah sie jedoch den hinter ihr wartenden PKW eines 63-Jährigen aus Mudersbach. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. An dem PKW des 63-Jährigen entstand ein geschätzter Sachschaden von wenigen hundert Euro.

Die 59-Jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, die sie für ihr Gefährt (mindestens Klasse AM) hätte vorweisen müssen. Ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Schlägerei Betzdorf Busbahnhof

Betzdorf

In den frühen Morgenstunden des 04.09.2021 meldete die Betreiberin einer Gaststätte am Busbahnhof eine Schlägerei mit mehreren Personen.

Bei Eintreffen der Polizei konnten drei junge Männer im Alter von 18, 24 und 27 Jahren vor der Gaststätte angetroffen werden. Es stellte sich heraus, dass der 27-Jährige mit den anderen beiden und einer weiteren unbekannten Person in Streit geraten war. Der Streit endete schließlich in einer handfesten Auseinandersetzung, wobei der 27-Jährige angab, mit einem Stuhl und einer Flasche beworfen worden zu sein. Die Flasche soll von einer bislang unbekannten vierten Person mit blauem Pullover geworfen worden sein.
Der 18-Jährige gab an, von dem 27-Jährigen ins Gesicht geschlagen worden zu sein.
Der 27-Jährige und der 18-Jährige wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt.
Diverse Strafanzeigen wegen Körperverletzung wurden eingeleitet.

Hinweise zu der o. a. unbekannten Person nimmt die Polizei Betzdorf unter 02741 -926-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:Polizeiinspektion Betzdorf
02741 – 926-0

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell