Archivierter Artikel vom 13.06.2021, 15:30 Uhr

Pressemeldung der Polizei Linz

Dienstgebiet PI Linz (ots) – Dienstgebiet – Haustürgeschäfte Im Verlauf der 23. Kalenderwoche kam es im Dienstgebiet der Polizei Linz zu mehreren Meldungen über dubiose Haustürgeschäfte.

Von Polizeidirektion Neuwied/Rhein (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Carsten Rehder/dpa

Dienstgebiet PI Linz (ots) – Dienstgebiet – Haustürgeschäfte

Im Verlauf der 23.Kalenderwoche kam es im Dienstgebiet der Polizei Linz zu mehreren Meldungen über dubiose Haustürgeschäfte. In mehreren Fällen wurden div. Handwerkstätigkeiten, wie z.B. Gebäude- oder Dachrinnenreinigung angeboten.
Die Polizei warnt dringend vor der Inanspruchnahme solcher Haustürgeschäfte, da diese in den allermeisten Fällen zu überhöhten Preisen und häufig auch in minderer Qualität durchgeführt werden.

Vettelschoß – Körperverletzung

Am Mittwochabend kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Gastarbeitern, in deren Verlauf mehrere Beteiligte nicht unerheblich verletzt wurden. Mindestens ein Beteiligter wurde mit einer Flasche geschlagen, wodurch er eine Schnittverletzung davontrug. Einer der Beteiligten wurde zur Beobachtung ins KH Linz verbracht.
Entsprechende Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurden eingeleitet.

Linz am Rhein – Nachbarschaftsstreit

In den Abendstunden des 09.06.21 kommt es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Nachbarn. Im weiteren Verlauf attackiert der 25-jährige Beschuldigte seinen 33-jährigen Nachbarn, indem er ihm Pfefferspray ins Gesicht sprüht und dadurch verletzt.

Bad Hönningen – Streitigkeiten

Im Verlauf der Abendstunden des 10.06. kam es zu aufgrund einer Lärmbelästigung zu einer verbalen Auseinandersetzung, in deren Verlauf sich einer der Beteiligten fälschlicherweise als Polizeibeamter ausgab.
Die Polizei weist dringend darauf hin, dass es unter Strafe steht sich missbräuchlich mit „Amtstiteln“ zu schmücken, was je nach Konstellation ein Ermittlungsverfahren zur Konsequenz hat.

Bad Hönningen – Zweiradkontrolle Fahrradsicherheit
Am 11.06. führte die Bereitschaftspolizei Koblenz zahlreiche Zweiradkontrollen am Rheinufer in Bad Hönningen durch, in deren Zusammenhang Radfahrer auf etwaige Mängel und Gefahren hingewiesen, sowie Informationsbroschüren verteilt wurden.
Insgesamt wurden 27 Radfahrer kontrolliert und 4 mündliche Verwarnungen ausgesprochen.

Kasbach Ohlenberg – Hileschreie

Am Samstag den 12.06. gegen 10:45Uhr wird durch einen Zeugen gemeldet, dass er soeben aus dem Kasbachtal laute Hilfeschreie einer männlichen Person vernommen habe. Aufgrund mangelnden Handyempfanges habe er sich von der Örtlichkeit entfernen müssen, um die Polizei zu alarmieren.
Da der Mitteiler äußerst glaubhaft erscheint und seine Angaben glaubwürdig wirken, erfolgt eine großangelegte Suchmaßnahme unter Zuhilfenahme der Freiwilligen Feuerwehr, Suchspürhunden und des Polizeihubschraubers.
Nach mehr als 6h erfolgloser Suche wurden die Einsatzmaßnahmen ohne Ergebnis abgebrochen.

Bad Hönningen – Trunkenheitsfahrt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden Beamte der PI Linz zufällig Zeuge von einem unerlaubten Überholmanöver, indem der Beschuldigte verbotswidrig auf der B42 rechts überholte. Es ergaben sich im Rahmen der Kontrolle deutliche Hinweise auf den Konsum von Alkohol und BTM. Ein freiwilliger Alcotest ergab einen Wert von 1,64%o. Im Rahmen der Durchsuchung der Person konnte eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte zudem positiv auf Kokain.
Der Führerschein des Beschuldigten wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Linz am Rhein

Telefon: 02644 – 9430
www.polizei.rlp.de/pilinz
pilinz@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell