Archivierter Artikel vom 03.04.2022, 11:30 Uhr
Neuwied

Pressebericht vom 01.04.2022-03.04.2022 der Polizeiinspektion Neuwied

Die Polizei Neuwied verbrachte ein unspektakuläres Wochenende.

Von Polizeidirektion Neuwied/Rhein (ots)
Symbolbild
Die Polizei sucht nach einer vermissten jungen Frau aus Wiebelsheim.
Foto: Monika Skolimowska/dpa



1.Bedrohung und Beleidigungen ausgesprochen:
Niederbieber, 01.04.22: Eine 71-jährige männliche Person erschien zum wiederholten Male vor der Arbeitsstätte einer 59-jährigen Frau. Die weibliche Person wird offensichtlich schon eine längere Zeit von dem Mann „gestalkt“. Vor dem Geschäft randalierte die ältere männliche Person und versuchte Kunden den Besuch in dem Laden auszureden. Als der Mann von Angestellten angesprochen wurde, beleidigte und bedrohte er diese aufs Äußerste – unter anderem drohte er einen Angestellten „abzustechen“.
Gegen den Randalierer und Stalker werden jetzt diverse Strafverfahren eingeleitet.

2. Unter dem Motto „Dumm gelaufen..“:

Feldkirchen, 02.04.22: Eine 24-jährige männliche Person fuhr den Kollegen im Rahmen der Streifenfahrt mit einem nicht zugelassenen Motorrad vor den Streifenwagen. Bei der anschließenden Kontrolle wurde bei dem jungen Mann Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Den jungen Mann erwartet nun eine Ordnungswidrigkeiten-/und eine Strafanzeige.

3. Verkehrsunfälle:

Im Berichtszeitraum ereigneten sich 15 Verkehrsunfälle im Stadtgebiet Neuwied. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von ca. 24.000 Euro.

Hinweise bei einer Verkehrsunfallflucht erbittet sich die Polizei Neuwied unter der Telefonnummer: 02631-878-0.
Stadt Neuwied: Am 01.04.22, gegen 15:55 Uhr bog ein LKW von der Friedrichstraße in die Kirchstraße ab. Bei diesem Abbiegevorgang streifte das Fahrzeug ein Verkehrsschild, welches infolgedessen umknickte. Danach entfernte sich der Lkw unerlaubt von der Unfallörtlichkeit. Laut Zeugenangaben soll es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug vermutlich um einen roten oder schwarzen LKW mit drei Achsen handeln. Am Verkehrsschild wurden schwarze Lackanhaftungen festgestellt. Wer kann Hinweise zum Kennzeichen etc. des flüchtigen LKWs geben?

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein
Pressestelle

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell