Archivierter Artikel vom 28.11.2021, 10:20 Uhr
Neuwied

Pressebericht der Polizeiinspektion Neuwied für den Zeitraum, Freitag, 26.11.2021, 12:00 Uhr bis Sonntag, 28.11.2021, 10:00 Uhr

Im Berichtszeitraum Freitag, 26.11.2021, 12:00 Uhr bis Sonntag, 28.11.2021, 09:00 Uhr wurden durch die Polizeiinspektion Neuwied insgesamt neunzehn Verkehrsunfälle aufgenommen.

Von Polizeidirektion Neuwied/Rhein (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa


In vier Fällen entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Aufmerksame Unfallzeugen konnten durch Hinweise an die Polizei jedoch schon dafür sorgen, dass in allen vier Fällen die Verantwortlichen ermittelt werden konnten.
Bei zwei Auffahrunfällen zogen sich zwei Personen leichte Verletzungen zu.

Am Freitagabend, 26.11.2021, 23:01 Uhr, kam es zu einer massiven Sachbeschädigung an der öffentlichen Toilettenanlage auf dem Marktplatz an der Kreuzung Marktstraße / Kirchstraße. Bislang unbekannte Täter zerstörten einen Teil einer Toilettenschüssel, vermutlich unter Verwendung eines Böllers. Der/die Täter flüchteten vom Tatort in Richtung Rheinbrücke. Zeugen des Vorfalls, die Angaben zu dem Vorfall oder zu den Tätern machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neuwied unter der Telefonnummer 02631 8780 zu melden.

Von Haustür zu Haustür unterwegs war ein Pärchen am Vormittag des 26.11.2021 in den Ortsteilen Niederbieber, Torney und am Heddesdorfer Berg. Das Pärchen klingelte dabei an den Haustüren und erbat von den anwesenden Bewohnern eine Geldspende, teilweise wurde wohl auch versucht den Bewohnern Mistelzweige zu verkaufen. Durch Hinweise bzw. eine gute Personenbeschreibung einer Zeugin konnten die beiden Verantwortlichen in der Theodor-Heuß-Straße angetroffen und einer Personenkontrolle unterzogen werden. Die beiden Personen erhielten einen Platzverweis für das Stadtgebiet Neuwied, dem beide auch nachkamen.

Am Samstag, 27.11.2021, 14:30 Uhr, versuchte ein 47jähriger Mann aus Neuwied in einer Apotheke mittels Vorlage eines Impfausweises ein digitales Impfzertifikat zu erlangen. Den aufmerksamen Mitarbeitern der Apotheke fiel der Impfausweis allerdings als Fälschung auf, weshalb die Polizei informiert wurde. Der Impfausweis wurde sichergestellt und gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell