Glück im Unglück...

Neuwied ST Oberbieber (ots) – . hatten am heutigen Morgen (22.12.2023) gegen 08.40h zwei Fahrzeugführerinnen im Bereich der Friedrich-Rech-Straße.

Von Polizeidirektion Neuwied, Rhein (ots)
Lesezeit: 1 Minute
Symbolbild
Aufgrund eines Unfalls war die A48 bei Ochtendung etwa eine Stunde gesperrt.
Foto: Carsten Rehder/dpa

Neuwied ST Oberbieber (ots) –

...hatten am heutigen Morgen (22.12.2023) gegen 08.40h zwei Fahrzeugführerinnen im Bereich der Friedrich-Rech-Straße. Beide befuhren mit ihren PKW die vorgenannte Straße in jeweils entgegengesetzte Richtung, als in ca. 10 Metern Höhe unvermittelt ein ca. 30cm dicker Ast eines Baumes auf nebenstehendem Firmengelände unwetterbedingt brach und zu Boden fiel. Dieser traf beide PKW im Bereich der A-Säule / vordere Dachkante und beschädigte diese nicht unerheblich. Beide PKW waren nicht mehr Fahrbereit / verkehrstauglich.
Die Fahrzeuginsassen (u.a. 2 kleine Kinder) blieben glücklicherweise unverletzt.

Auch im Bereich der Straße Im Hessel fiel ein Baum auf einen geparkten PKW, auch hier blieb es bei Sachschaden.

Dank der schnellen Einsatzfähigkeit der Sturmbereitschaft der Stadt Neuwied, Straßenmeisterei und der Feuerwehren konnten Gefahrenstellen schnell beseitigt und der möglichst störungs- und gefahrenfreie Verkehr gewährleistet werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein
Pressestelle
Schulz, PHK
Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell