Archivierter Artikel vom 12.08.2022, 10:21 Uhr
Hammerstein

Betrugsversuch durch angeblichen Pfändungsbeschluss

Am Donnerstagmorgen erschien ein 71-jähriger Mann aus Hammerstein auf der Linzer Polizeiinspektion und erstattete Anzeige wegen versuchtem Betrug.

Von Polizeidirektion Neuwied/Rhein (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Friso Gentsch/dpa

Am 09.08.2022 hatte er ein Schreiben eines Gerichtsvollziehers aus Hamburg erhalten. In diesem wurde dem Geschädigten suggeriert, es laufe ein Pfändungsverfahren gegen ihn. Wenn er eine Summe von 470,- EURO überweisen würde, sei die Angelegenheit erledigt. Bei der angegebenen Bankverbindung handelte es sich um ein Konto einer griechischen Bank.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Linz/Rhein

Telefon: 02644-943-0
www.polizei.rlp.de/pi.linz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell