Archivierter Artikel vom 04.06.2022, 11:01 Uhr
Unkel

Betrugsmasche „Urlaubsbekanntschaft“

Freitagmittag wurde ein 79-jähriger aus Erpel von einem Mann aus dem Auto heraus angesprochen, da man sich doch aus dem Italienurlaub kennen würde.

Von Polizeidirektion Neuwied/Rhein (ots)
Symbolbild
Blaulicht
Foto: Patrick Pleul/dpa

Da der Geschädigte tatsächlich einmal in Italien war, schenkte er dem Ansprecher Glauben und stieg zu ihm ins Auto, um sich in ein Gespräch verwickeln zu lassen. In der Folge schenkte der Täter dem älteren Herrn aus Erpel hochwertige Kleidung, jedoch vor dem Hintergrund ihn anschließend um Geld zu bitten, da er dringend zum Flughafen müsse. Geistesgegenwärtig erkannte der Erpeler den Betrugsversuch und stieg aus dem Auto aus.

Der Täter sei ca. 50 Jahre alt gewesen, südländisches Erscheinungsbild und habe hochwertige Kleidung getragen. Er sei zudem in einem Audi A3 mit Kölner Zulassung unterwegs gewesen.

Die Polizei Linz möchte den Vorfall zum Anlass nehmen jedermann im Hinblick auf die neu aufgetretene Betrugsmasche zu sensibilisieren. Sollten Sie von jemandem angesprochen worden sein oder haben gar jemandem Geld ausgehändigt, verständigen sie umgehend die Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Linz
Pressestelle

Telefon: 02644-943-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell