Ölsen

1.Pressemeldung der PI Altenkirchen vom 05.09.2021 2.Ölsen-gefährliche Körperverletzung mit anschließendem Widerstand

Am Morgen des 05.09.2021 wurde der hiesigen Dienststelle in der Ortslage Ölsen eine Person gemeldet, welche völlig durchdrehe und bereits zwei Personen mit einem Axtstiel und einem Besenstiel durch Schläge verletzt habe.

Von Polizeidirektion Neuwied/Rhein (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa


Vor Ort konnten die eingesetzten Beamten eine männliche Person feststellen, die augenscheinlich unter massivem Drogeneinfluß stand und erhebliche Wahnvorstellungen hatte. Der Mann beleidigte und bedrohte die eingesetzten Beamten massiv, er war verbal nicht zugänglich.
Der Mann drohte aus dem Fenster des 1. Obergeschosses zu springen, aufgrund der Beschaffenheit des Grundstücks hätte ein Sturz lebensbedrohliche Verletzungen nach sich ziehen können.
Die sich überaus aggressiv verhaltende Person konnte bei günstiger Gelegenheit mit einem Tasereinsatz überwältigt werden, aufgrund massiver Gegenwehr des Mannes mußte der Taser im Anschluß noch weitere Male eingesetzt werden.
Der Mann wurde fixiert und aufgrund der hohen Betäubungsmittelintoxikation in das Krankenhaus Altenkirchen verbracht, hier kam es erneut zu einem massiven Widerstand, bei welchem zwei Polizeibeamte verletzt wurden. Nach anschließender Sedierung beruhigte sich die Person. Es wurden mehrere Strafanzeigen eingeleitet.

Rückfragen bitte an:Polizeiinspektion Altenkirchen

Telefon: 02681-946 0
pialtenkirchen@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell