Bitburg

Schwerpunktkontrolle der Polizei Bitburg zur Bekämpfung der Unfallursache Alkohol/Drogen

Von Polizeidirektion Wittlich (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: dpa

Am vergangen Freitagabend, den 22.03.2024, führten Beamtinnen und Beamte der Polizeiinspektion Bitburg eine Sonderkontrolle zur Bekämpfung der Hauptunfallursache Alkohol und Drogen durch.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige



Insgesamt wurden vier Fahrzeugführende festgestellt, die unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben. Eine Person führte eine geringe Menge mit sich. Neben den vier Personen war eine weitere Person alkoholisiert.
Darüber hinaus konnte eine Person kontrolliert werden, die keine erforderliche Fahrerlaubnis besaß.

Aber nicht nur die Fahrzeugführenden erwiesen sich als ungeeignet. In drei Fällen konnten bauliche Veränderungen am Fahrzeug festgestellt werden, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis geführt haben.

Weitere geringfügige Ordnungswidrigkeiten ergänzten die Feststellungen.

Die Polizei Bitburg wird die Sonderkontrollen fortführen, um die im Jahr 2023 identifizierten Unfallursachen nachhaltig und flächendeckend zu bekämpfen und ungeeignete Kraftfahrzeugführende sowie unsichere Fahrzeuge aus dem Verkehr ziehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bitburg
Telefon: 06561/9685-0
Besuchen Sie uns auf X #BitBürgerpolizei und folgen Sie dem
WhatsApp-Kanal des Polizeipräsidiums Trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell