Bitburg

Polizei zieht positive Bilanz zur Eröffnung des Bitburger Weihnachtsmarktes

Von Polizeidirektion Wittlich (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: dpa

Am gestrigen Abend, dem 06.12.2023, eröffnete in Bitburg auf dem Spittel in der Innenstadt der diesjährige Weihnachtsmarkt.

Lesezeit: 2 Minuten

Die Eröffnungsveranstaltung war bei winterlichen Temperaturen gut besucht. Bereits im Vorfeld wurde durch den Veranstalter, die Stadt Bitburg, die Feuerwehr Bitburg, das Rote Kreuz und die Polizei Bitburg ein Konzept erarbeitet, das eine höchstmögliche Sicherheit für die Besucherinnen und Besucher gewährleistet. So wurden beispielsweise an allen Zuwegungen Überfahrsperren errichtet. Darüber hinaus wird die Polizei und das Ordnungsamt der Stadt Bitburg bis zum Ende des Weihnachtsmarktes am 17. Dezember regelmäßig präsent sein.
Die Polizei Bitburg wünscht allen Besucherinnen und Besuchern des Weihnachtsmarktes einen angenehmen Aufenthalt. Sie appelliert zugleich an ein friedliches Miteinander und einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol. Im Zusammenhang mit der An- und Abreise müssen Besucherinnen und Besucher der Weihnachtsmärkte in der Region verstärkt mit polizeilichen Kontrollen rechnen.
Der Eröffnungsabend des Bitburger Weihnachtsmarktes verlief aus polizeilicher Sicht friedlich. Am späten Abend wurden lediglich zwei Sachverhalte bekannt, die teilweise die Aufmerksamkeit von anderen Besuchern auf sich zogen. Gegen 22:30 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein 23-jähriger Mann aus der VG Südeifel die Distanz zu weiblichen Besucherinnen immer wieder unterschritten habe und diese sich dadurch bedrängt gefühlt haben. Begleitet worden sei diese Distanzunterschreitung durch verbale Liebesbekundungen. Der Mann wurde durch Kräfte der Polizei Bitburg kontrolliert. Aufgrund seines Verhaltens und seiner starken Alkoholisierung wurde ihm ein Platzverweis erteilt, dem er nicht nachkam. Daraufhin wurde er in polizeilichen Gewahrsam genommen.
Gegen 23:00 Uhr wurde der Polizei Bitburg mitgeteilt, dass es in der Hauptstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern und einer Frau gekommen sei. Aufgrund des Alkoholisierungsgrades der beteiligten Personen war die Sachverhaltsaufnahme schwierig. Nach derzeitigem Stand kam es auch in diesem Fall zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 46-jährigen Mann und einer 27-jährigen Frau. Aufgrund dieser Auseinandersetzung schalteten sich zwei weiteren Männer ein. Im weiteren Verlauf kam es dann zu einem leichten Gerangel zwischen dem 46-jährigen Mann und einem der Helfer. Verletzt wurde bei dieser Auseinandersetzung niemand. Die Ermittlungen der Polizei dauern diesbezüglich fort.
Die Polizei Bitburg bittet Personen, die sachdienliche Angaben zu einem der beiden Vorfälle machen können, sich mit ihr in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bitburg
Telefon: 06561/9685-0
pibitburg.dgl@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.wittlich/pi.bitburg
Besuchen Sie uns auf Twitter: #BitBürgerpolizei
Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell