Bitburg

Neun Verkehrsteilnehmer unter dem Einfluss von Alkohol- oder Betäubungsmitteln festgestellt, Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss, Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz

An diesem Wochenende wurden durch die Polizeiinspektion Bitburg neun Fahrzeugführer*innen festgestellt, die ihre Fahrzeuge unter dem Einfluss von Alkohol- oder Betäubungsmitteln führten.

Von Polizeidirektion Wittlich (ots)
Lesezeit: 1 Minute
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa


In fünf Fällen standen die Fahrzeugführer*innen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.
In zwei Fällen konnte eine Alkoholisierung im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit festgestellt werden.
In einem Fall lag die festgestellte Atemalkoholkonzentration im Grenzbereich, sodass die Weiterfahrt präventiv unterbunden wurde.
Bei den Verkehrskontrollen wurden zudem ein Schlagstock und ein Einhandmessers aufgefunden und sichergestellt.
In einem Fall konnte eine geringe Menge Amphetamin bei einem Mitfahrer aufgefunden und sichergestellt werden.
Am Samstagabend stürzte zudem ein Motorradfahrer zwischen Ferschweiler und Ernzen. Dieser entfernte sich zunächst von der Unfallstelle, im Rahmen der anschließenden Ermittlungen erhärtete sich jedoch der Tatverdacht gegen einen 25-Jährigen Mann, welcher stark alkoholisiert an seiner Wohnanschrift angetroffen werden konnte. Der Mann ist zudem nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.
In allen Fällen wurden die zutreffenden Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Zudem erfolgte in den erforderlichen Fällen die Sicherstellung von Beweismitteln, sowie die Entnahme von Blutproben.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bitburg
Telefon: 06561/9685-0
pibitburg.dgl@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.wittlich/pi.bitburg
Besuchen Sie uns auf Twitter: #BitBürgerpolizei


Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell

Archivierter Artikel vom 29.09.2022, 01:42 Uhr