Retterath

Hausfriedensbruch, Trunkenheit im Verkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs und bestehender Haftbefehl

Am 09.02.2024 gegen 22:30 Uhr kam es auf einer Karnevalsveranstaltung in Retterath zu einem polizeilichen Einsatz mit einem 24-jährigen Mann.

Von Polizeidirektion Wittlich (ots)
Lesezeit: 1 Minute
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Friso Gentsch/dpa


Durch Zeugen wurde mitgeteilt, dass zwei Personen die Veranstaltung in Retterath trotz Aufforderung nicht verlassen würden, nachdem diese dort randaliert hätten.
Im Rahmen der Anzeigenaufnahme richtete sich der Verdacht gegen den 24-Jährigen, dass dieser die Veranstaltung als Fahrzeugführer eines Transporters verlassen habe, obwohl er nicht mehr fahrtüchtig gewesen sei. Hierbei soll er auch auf einen Zeugen zugefahren sein, welcher ein Wegfahren des Beschuldigten noch verhindern wollte, indem er sich vor das Fahrzeug stellte.
Im weiteren Verlauf konnte der 24-jährige Mann angetroffen werden. Aufgrund dessen Alkoholisierung (mehr als 2,0 Promille) und der Schilderungen der Zeugen wurde gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet, eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.
Während der Anzeigenaufnahme konnte durch die eingesetzten Beamten festgestellt werden, dass gegen den Beschuldigten ein Haftbefehl vorlag. Die Vollstreckung des Haftbefehls konnte später durch den Beschuldigten durch Zahlung der Geldstrafe abgewendet werden.

Jegliche weiteren Hinweise zur Tat oder dem möglichen Täter dürfen an die Polizeiinspektion Daun unter 06592 96260 oder die Polizeiwache Gerolstein unter 06591 95260 erbeten werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Daun
Pressestelle
Christian Köb, PHK
Telefon: 06551-9626-0
www.polizei.rlp.de/pi.daun

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell