Archivierter Artikel vom 26.10.2021, 15:00 Uhr
Bitburg

Größerer Polizeieinsatz in Bitburg am gestrigen Abend wegen einer verdächtigen Person.

Gestern Abend (25.10.2021) kam es um 19:15 Uhr in Bitburg-Nord zu einem größeren Polizeieinsatz, nachdem ein besorgter Bürger mitgeteilt hat, dass ihm auf dem landwirtschaftlichen Weg zwischen der Stadt Bitburg (Messenweg) und der Stadtteil Matzen eine männliche Person in „Militärkleidung“ mit einem Gewehr begegnet sei.

Von Polizeidirektion Wittlich (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Patrick Pleul/dpa

Der Mitteiler befuhr mit seinem Fahrzeug den Weg aus Richtung Matzen, als ihm der Mann kurz vor Erreichen des Messenweges begegnet sei.
Zu einer bedrohlichen Handlung oder ähnlichem sei es dabei nicht gekommen.
Durch Kräfte der Polizeiinspektion Bitburg und den Nachbardienststellen Prüm und Wittlich wurde der betroffene Bereich zwischen Königwäldchen – Matzen – Messenweg abgesperrt. Eine Absuche mit Hundeführer und Wärmebildkameras führte zu keinem Erfolg.
Eine Befragung von Passanten und den örtlichen Jagdpächtern ergab ebenfalls keine weiteren Ermittlungsansätze.
Zeugen die Angaben zum Sachverhalt oder zu der Person machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bitburg in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bitburg

Telefon: 06561-9685-0
www.polizei.rlp.de/pi bitburg

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell