Archivierter Artikel vom 31.03.2022, 10:50 Uhr
Bitburg

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr durch Lösen von Radmuttern sowie Feststellung einer Trunkenheitsfahrt

Am Mittwoch, den 30.03.22 erstattete ein Geschädigter aus Neuerburg/Eifel eine Strafanzeige wegen dem Lösen von Radmuttern an seinem Fahrzeug.

Von Polizeidirektion Wittlich (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Er gab an, am Vortag mit seinem Fahrzeug von Dahlem nach Neuerburg gefahren zu sein. Zu Hause angekommen stellte er fest, dass mehrere Radmuttern an den Felgen der Fahrerseite fehlten bzw. gelöst waren. Es wurde ein Strafverfahren wegen Gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr eingeleitet.

Im Rahmen von Verkehrskontrollen in der vergangenen Nacht wurde um 00:45 Uhr in Echternacherbrück ein Fahrzeugführer angetroffen, der unter Alkoholeinfluss stand. Ein entsprechender Test ergab einen Wert von 1,3 Promille. Gegen den Fahrzeugführer wurde eine Strafverfahren eingeleitet sowie eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bitburg


Telefon: 06561-9685-0
www.polizei.rlp.de/pi.bitburg

Folgen Sie uns auf Twitter:
#BitBürgerPolizei

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell