Trier

Zwei Täter überfallen Passanten in der Treviris Passage

Von Polizeipräsidium Trier (ots)
Symbolbild
i
Symbolbild Foto: dpa

Am Dienstag, den 21. November, wurde zur Nachtzeit gegen 1 Uhr am Taxistand vor dem Rautenstrauchpark ein 63-jähriger Mann von zwei Männern überfallen.

Lesezeit: 1 Minute



Der 63-Jährige hat zuvor beobachtet, wie genau diese Männer einen Passanten an der Bushaltestelle in der Treviris Passage angriffen. Als er dem Angegriffen zur Hilfe eilte, wurde er selbst zum Opfer und stürzte in Folge des Gerangels zu Boden. Aufgrund seiner davongetragenen Verletzungen musste er anschließend zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus verbracht werden. Darüber hinaus raubten ihm die Täter seine Umhängetasche und flüchteten zunächst vom Tatort.
Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnte die Polizei die Tatverdächtigen in unmittelbarer Nähe antreffen und festnehmen. Die zuvor entwendete Umhängetasche des Geschädigten wurde unweit des Festnahmeortes aufgefunden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier wurden die Tatverdächtigen 22. November dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Trier vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehle gegen die Festgenommenen wegen des dringenden Tatverdachts des gemeinschaftlichen Raubes.
Diese wurden anschließend in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Kriminalinspektion Trier unter der Rufnummer 0651-9779-2290 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier
Pressestelle

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell