Koblenz

Wochenendpressemeldung für den Bereich der PI Boppard

Boppard In der Nacht von Freitag auf Samstag fiel der Streifenwagenbesatzung ein Verkehrsteilnehmer im Bereich Emmelshausen auf, welcher erheblich dem Alkohol zugesprochen hatte und seinen PKW im öffentlichen Straßenverkehr bewegte.

Von Polizeidirektion Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Armin Weigel dpa

Ihm wurde der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.
Ebenso wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag der Führerschein eines Verkehrsteilnehmers im Bereich Oberwesel sichergestellt. Auch ihm musste eine Blutprobe entnommen werden und es erwartet ihn ein Strafverfahren.

Zudem war am Samstagabend in der Stadt Boppard ein Randalierer unterwegs, welcher nach mehrmaligen Nichtbefolgen des ausgesprochenen Platzverweises die Nacht in den Gewahrsamsräumlichkeiten der Polizeiinspektion ausnüchtern konnte.

Doppeltes Pech hatte am Sonntagnachmittag ein britischer Staatsangehöriger. Dieser kam mit seinem PKW auf den Parkplatz der Polizeiinspektion Boppard vorgefahren, um den Verlust seiner Geldbörse zu melden. Er habe diese mit seinem britischen Führerschein auf das Fahrzeugdach gelegt und sei dann losgefahren. Da er schon seit längerer Zeit einen festen Wohnsitz in Deutschland begründete, hätte er müssen, bedingt durch den Brexit, bis spätestens 30.06.2021 seinen Führerschein in eine deutsche Fahrerlaubnis umschreiben lassen. Neben dem Verlust seiner Dokumente droht ihm nun noch ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz

Telefon: 0261-103-0
www.polizei.rlp.de/pd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell