Archivierter Artikel vom 13.06.2021, 11:00 Uhr
Simmern/Hunsrück

Wochenendpressebericht der PI Simmern vom 11.-13.06.2021

Sohren. Am frühen Samstagabend kam es vor einer Gaststätte in Sohren aufgrund länger andauernden Familienstreitigkeiten zu einer handfesten Auseinandersetzung zweier Cousins, welche schließlich in der Öffentlichkeit ausgetragen wurden.

Von Polizeidirektion Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Hierbei schlug der Tatverdächtige dem Geschädigten mit einer Taschenlampe mehrmals auf den Kopf, sodass dieser eine Platzwunde erlitt. Der Geschädigte konnte nach einer ambulanten Versorgung das Krankenhaus wieder verlassen. Den Tatverdächtigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Ebenfalls am frühen Samstagabend wurde der Polizei ein wagemutiger Kletterer gemeldet, der einen Freileitungsmast zwischen Sohren und Niedersohren hinaufsteigt. Die Person war bereits auf die erste Quersprosse geklettert. Noch vor Eintreffen der Streifen kletterte dieser wieder herunter und entfernte sich unerkannt von der Örtlichkeit.
In diesem Zusammenhang weist die Polizei auf die meist unterschätzen Gefahren beim Besteigen von elektrischen Anlangen durch die dort auftretenden großen elektrischen Ströme hin. Auch ohne direkten Kontakt mit den Leitungen kann es hier zu Lichtbögen kommen, welche aufgrund der Höhe und Spannungen meist tödlich enden. Bei entsprechenden Einsätzen kann es darüber hinaus zu hohen Schadensersatzforderungen des Analgenbetreibers, sowie Strafanzeigen wegen des unbefugten Betretens selbiger kommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz
Polizeiinspektion Simmern

Telefon: 06761/921-0
www.polizei.rlp.de/pd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell