Koblenz

Wintereinbruch um nördlichen Rheinland-Pfalz

Am 08.01.2022, gegen 00.00 Uhr begann es im gesamten nördlichen RLP zu schneien.

Von Polizeipräsidium Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Carsten Rehder/dpa

Besonders die Höhenlagen waren betroffen, die Streu- und Räumdienste waren im Dauereinsatz. Daher kam es auch auf den Autobahnen zu massiven Störungen. Viele LKW blieben liegen und blockierten die Autobahnen sowie weitere Straßen. Es kam zu kurzfristigen Sperrungen.

Auf der A61 verunfallten zwei LKW kurz vor Laudert, ein LKW-Fahrer musste durch die Feuerwehr aus dem Führerhaus befreit werden. Dieser wurde verletzt, zum Glück aber nicht lebensgefährlich. Unfallursache war, dass der später Verletzte falsch auf die BAB aufgefahren war, weil er im Schneetreiben nicht die richtige Auffahrt fand. Als er seinen Irrtum bemerkte, wollte er auf der Autobahn drehen. Hierbei kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem ordnungsgemäß fahrenden LKW.

Viele weitere Unfälle ereigneten sich, hier blieb es bei Sachschäden.

Zudem konnten einige Bäume die Schneelast nicht mehr tragen und stürzten z.T. auch auf Fahrbahnen. In Arzbach/WW stürzte ein Baum neben ein Haus, es wurde niemand verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-0
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell