Koblenz

Westerburg – Schüler/-innen nach Verwendung von Reizgas leicht verletzt (Nachtragsmeldung)

Von Polizeipräsidium Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: dpa

Mit Bezug auf die Erstmeldung von 13.50 Uhr kann das Polizeipräsidium Koblenz weitere Informationen veröffentlichen: Nach derzeitigem Stand haben vermutlich drei Schüler der Realschule Plus in Westerburg Reizgas in einem Klassenraum versprüht, was zur Verletzung von insgesamt 23 Personen (2 Lehrkräfte sowie 19 Schüler/-innen und 2 Verantwortliche im Alter von 10-16 Jahren) geführt hat.

Anzeige

Die Verletzten wurden größtenteils vorsorglich zur Untersuchung in verschiedene Krankenhäuser verbracht. Zwei Kinder befinden sich noch zur Beobachtung im Krankenhaus. Es wurden keine Personen schwerverletzt.

Vermutlich war die Aktion tatsächlich als „Scherz“ gedacht, es liegen zum jetzigen Ermittlungsstand der Polizeiinspektion Westerburg keine Hinweise auf eine anderweitige Motivation vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Pressestelle
EPHK Jürgen Fachinger (für die PI Westerburg)
Telefon: 0261-103-2014
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell