Koblenz

Warnung vor aktueller Betrugswelle durch falsche Polizeibeamte in Koblenz

Im Großraum Koblenz kommt es derzeit erneut zu den bekannten Betrugsversuchen.

Von Polizeipräsidium Koblenz (ots)
Lesezeit: 1 Minute
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Friso Gentsch dpa

Mit der Masche „Einbrecher in der Nachbarschaft“ versuchen die Betrüger, den Betroffenen glaubhaft zu machen, dass zuvor festgenommene Einbrecher entkommen seien und man die Angerufenen nun vor diesen warnen möchte.

Angeblich seien den Tätern die persönlichen Daten der Betroffenen bekannt, sodass diese planen würden, in deren Haus bzw. die Wohnung einzubrechen. Daher wolle man, so die falschen Polizeibeamt/-innen, das Geld und die Wertsachen der angerufenen Personen zu ihrem Schutz in amtliche Verwahrung nehmen.

Die Polizei weist eindringlich darauf hin, solche Gespräche sofort zu beenden. Sollten Sie sich einmal unsicher sein, kontaktieren Sie Ihre örtlich zuständige Dienststelle und übergeben Sie vor allem niemals Bargeld oder sonstige Wertsachen. Die echte Polizei verlang niemals deren Herausgabe!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz
Pressestelle
POI'in Violetta Heinrich

Telefon: 0261-103-2013
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Archivierter Artikel vom 26.09.2022, 10:50 Uhr