Trier

Versuchtes Tötungsdelikt – update

Von Polizeipräsidium Trier (ots)
 Symbolbild: Die Polizei ist zufrieden, dass das Fest so friedlich war.
 Symbolbild: Die Polizei ist zufrieden, dass das Fest so friedlich war. Foto: dpa

Nach dem versuchten Tötungsdelikt am gestrigen Freitagnachmittag (unsere Pressemitteilung https://s.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

rlp.de/djP6s) wurde der tatverdächtige 36 Jahre alte Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier heute Vormittag dem Untersuchungsrichter beim Amtsgericht Trier
vorgeführt, der Haftbefehl wegen des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung erließ.

Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war in der gemeinsamen Wohnung des Paares ein Streit eskaliert. Zunächst konnte das spätere Opfer noch um Hilfe rufen, was Zeugen gehört und daraufhin die Polizei alarmiert hatten.

Es besteht der dringende Tatverdacht, dass der Mann im Zuge der Eskalation der 35-jährigen Geschädigten Stichverletzungen im Hals- und Brustbereich beigebracht hat, die sich als lebensbedrohlich erwiesen.

Aufgrund des zeitnahen Erscheinens der ersten Polizeikräfte konnte die Frau, die schwerstverletzt in der Wohnung lag, schnell medizinischer Versorgung zugeleitet werden. Im Krankenhaus wurde das
Opfer einer Notoperation unterzogen. Zurzeit ist ihr Zustand weiterhin kritisch aber stabil.

Der 36-jährige Tatverdächtige wurde noch am Tatort festgenommen.

Die gemeinsame einjährige Tochter wurde bereits gestern in die Obhut des Jugendamtes übergeben.

Zur Ursache des Konflikts und dem Verlauf der Tathandlungen hat sich der Tatverdächtige bisher nicht eingelassen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier
Uwe Konz
Leiter der Pressestelle
Telefon: 0651-9779-1020

E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell