Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der BAB61 bei Wehr

Von Verkehrsdirektion Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild Foto: dpa

Bell / MYK (ots). Am 29.11.2023 um kurz nach 8 Uhr wurde hiesige Dienststelle über einen schweren Verkehrsunfall auf der BAB61 in nördlicher Fahrtrichtung zwischen den Anschlussstellen Mendig und Wehr informiert.

Lesezeit: 1 Minute

Eine Person sollte im Fahrzeug eingeklemmt sein.
Vor Ort konnte diese Meldung bestätigt werden. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist ein 40jähriger Mann mit einem PKW (Geländewagen) mit Anhänger hat auf dem rechten Fahrstreifen einem Staubedingt haltenden Sattelzug aufgefahren. Durch den Aufprall wurde der PKW unter den Sattelauflieger geschoben. Zudem löste sich der auf dem Anhänger transportierte Radlader und prallte ins Heck des PKW, danach stürzte der Radlader auf die Seite und blieb auf der Fahrbahn liegen.

Der schwer- aber nicht lebensbedrohlich verletzte Fahrer wurde von der Feuerwehr aus dem PKW befreit und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.
Es entstand Sachschaden in hohem fünfstelligem Bereich. Die Richtungsfahrbahn Norden war für eine Stunde voll gesperrt, danach konnte der linke Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten bis ca. 13 Uhr an.
Es entstand ein Rückstau von bis zu 8 Kilometern.

Im Einsatz war neben der Autobahnpolizei Mendig die Feuerwehr Mendig, der Rettungsdienst mit Rettungshubschrauber sowie die Autobahnmeisterei Mendig.

Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Mendig
Tel.: 02652-97950

Verkehrsdirektion Koblenz
Pressestelle

Telefon: 02611033301
www.polizei.rlp.de/vd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Verkehrsdirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell