Archivierter Artikel vom 31.03.2022, 16:00 Uhr
Trier

Unbekannter Verkehrsteilnehmer bremst Autofahrer aus und verletzt ihn – Polizei sucht Zeugen

Ein bisher unbekannter Autofahrer steht im Verdacht, einen anderen Verkehrsteilnehmer am Samstagnachmittag, 12. März, gegen 16.51 Uhr, auf der B51 von Konz kommend in Richtung Trier zuerst genötigt und anschließend verletzt zu haben.

Von Polizeipräsidium Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa



Die Polizei ermittelt wegen Nötigung im Straßenverkehr sowie wegen Körperverletzung und sucht Zeugen.

Die beiden Fahrzeugführer befuhren die B51 aus Richtung Konz kommend. Bisherigen Ermittlungen zufolge befuhr der spätere Täter der Körperverletzung die linke der beiden Fahrspuren in deutlich geringerer Geschwindigkeit als erlaubt war.
Nach Angaben des Geschädigten schloss er darum auf und sei vom Täter zunächst ausgebremst worden. An der Ampelanlage Pacelliufer / Pellinger Straße habe man nebeneinander gestanden. Der Tatverdächtige sei an das Fahrzeug des Geschädigten herangetreten und habe diesen nach dem Aussteigen auf die Straße gestoßen. Der Geschädigte wurde dadurch leicht verletzt.

Anschließend flüchtete der bisher unbekannte Täter, der mit einem roten Kleinwagen mit Trierer Kennzeichen unterwegs, war stadteinwärts.

Der Unbekannte soll zwischen 40 und 50 Jahre alt und etwa 1,73 Meter groß gewesen sein. Er habe eine Brille, einen grauen Bart und eine dunkle Hose mit hellgrauem Pullover mit Aufdruck auf der Vorderseite getragen. Seine Haare seien grau-schwarz und seine Augenfarbe dunkel gewesen.

Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. Wer kann Angaben zum unbekannten Täter, seinem Fahrzeug oder der Situation an sich machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Trier in Verbindung zu setzen – Tel: 0651/201575-43 oder per E-Mail: pdtrier.sgjugend@polizei.rlp.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier
Pressestelle

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell