Archivierter Artikel vom 03.03.2021, 14:20 Uhr
Kobern-Gondorf

Seltsamer „Waffenfund“

Am Mittwoch, den 03.03.2021 wurden der Polizei aufgefundene „Waffen“ im Bereich der Matthiaskapelle in Kobern-Gondorf gemeldet.

Von Polizeidirektion Koblenz (ots)
Aufgefundene Speere und Streitaxt

Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie hinter einer Mauer insgesamt 44 Speere und eine mittelalterliche Deko-Streitaxt auffanden. Die Speere waren in Eigenregie, aus mittels Klebeband an Besenstiele befestigten Küchenmessern hergestellt und absolut ohne Gebrauchsspuren.
Sie wurden durch die Polizei sichergestellt. Die Polizei fragt, ob jemand in diesem Zusammenhang eine auffällige Beobachtung gemacht hat oder jemand Hinweise zu der Herkunft der Gegenstände machen kann.

Hinweise an die Polizeiwache Brodenbach unter Tel.: 02605-9802-1510.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz

Telefon: 0261-103-0
www.polizei.rlp.de/pd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell