Trier

Romance-Scamming: Hinter vermeintlicher Liebe lauert Betrug

Von Polizeipräsidium Trier (ots)
Was ist eigentlich Romance-Scamming?
Was ist eigentlich Romance-Scamming? Foto: Polizeipräsidium Trier

Beim Online-Dating suchen viele Menschen das große Glück.

Lesezeit: 2 Minuten
Anzeige

Betrügerinnen und Betrüger (sogenannte Scammer) machen sich das zunutze: Sie gaukeln ihren Opfern eine Beziehung vor und bitten dann um Geld und andere Gefallen. Das Romance- oder Love-Scamming ist eine perfide Masche, die Opfer nicht nur mit hohen finanziellen Schäden, sondern auch mit großen psychischen Belastungen zurücklässt.

In Online-Partnerbörsen und sozialen Netzwerken machen Scammer sich auf die Suche nach potenziellen Opfern. Sie legen sich gefälschte Profile an und versuchen Liebesbeziehungen zu ahnungslosen Opfern aufzubauen. Ist ein Kontakt erst einmal hergestellt, werden diese mit Liebesbekundungen und Aufmerksamkeit überhäuft – mit dem Ziel, ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Mit viel Geschick erschleichen die Scammer sich das Vertrauen ihrer Opfer und machen sie in vielen Fällen sogar emotional abhängig. Dann geben sie zum Beispiel vor, bei einer Geschäftsreise in Geldnot geraten zu sein. Oder sie behaupten, dringend Geld für eine wichtige Operation ihres Kindes oder eines Angehörigen zu benötigen. Auch gestohlene Koffer und Pässe, ausstehender Lohn oder eine unbezahlte Hotelrechnung sollen das ahnungslose Opfer dazu bringen, Geld zu überweisen.

Die Opfer von Romance-Scamming leiden nicht nur finanziell, sondern auch psychisch unter den Folgen des Betrugs. Nachdem die Wahrheit ans Licht kommt, sind viele Opfer traumatisiert und haben Schwierigkeiten, wieder Vertrauen aufzubauen. „Das Love-Scamming ist eine besonders hinterhältige Form des Betrugs, die auf die Gefühle der Opfer abzielt“, sagt Patrick Niegisch, Leiter der Kriminalinspektion Wittlich. „Die Täter nutzen gezielt emotionale Manipulation, um an Geld zu gelangen. Es ist wichtig, dass die Öffentlichkeit über diese Betrugsmasche aufgeklärt wird, um potenzielle Opfer zu sensibilisieren.“

Experten raten dazu, skeptisch zu sein, wenn plötzlich und unerwartet Bekanntschaften im Internet auftauchen, die schnell eine enge Bindung aufbauen wollen. Misstrauen und Vorsicht können helfen, sich vor Romance-Scamming zu schützen.

Für weitere Informationen und Beratung zum Thema stehen Ihnen die Mitarbeitenden der Zentralen Prävention des Polizeipräsidiums Trier per E-Mail (PPTrier.SB15@polizei.rlp.de) oder Telefon (0651 20157560) zur Verfügung.

Auch die Polizeiliche Kriminalprävention informiert unter www.polizei-beratung.de/aktuelles/detailansicht/romance-scamming/ über das Thema Romance-Scamming.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier
Pressestelle

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell