Archivierter Artikel vom 03.04.2022, 08:00 Uhr
Polizei Simmern

Pressemeldung der PI Simmern vom Wochenende

Am frühen Samstagmorgen kam es im Dienstgebiet der PI Simmern, aufgrund des bereits in der Nacht zum Samstag begonnenen Schneefalls und den damit einhergehenden winterlichen Straßenverhältnissen, zu mehreren Verkehrsunfällen.

Von Polizeidirektion Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa


Betroffen waren hierbei u.a. die B50, die B421 und die K18 auf welchen sich Verkehrsunfälle mit insgesamt sechs leicht verletzten Personen ereigneten.
Die Feuerwehren aus den Verbandsgemeinden Kirchberg und Simmern-Rheinböllen, sowie die Straßenmeistereien Kirchberg und Simmern waren ebenfalls im Einsatz.

1. Unfall B50 bei Rheinböllen (eine leicht verletzte Person)

Gegen 06.10 befuhr eine junge Frau bei Rheinböllen die B50 aus Richtung der BAB61 kommend. Vermutlich, aufgrund den winterlichen Straßenverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit, verlor die junge Frau die Kontrolle über ihren Pkw und rutschte im Kurvenbereich in einen Grünstreifen.
Sie wurde leicht verletzt und nach Erstversorgung durch das DRK vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Der Pkw musste abgeschleppt werden.

2. Unfall B421 zwischen Kirchberg und Kappel (drei leicht verletzte Personen)

Gegen 08.30 Uhr kam es auf der B421, in Höhe der Abfahrt Reckershausen, zu einem Zusammenstoß zweier Pkw im Begegnungsverkehr.
Auch hier verlor der Unfallverursacher, vermutlich aufgrund den winterlichen Straßenverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit im Bereich einer langgezogenen Kurve, die Kontrolle über seinen Pkw, drehte sich auf der Fahrbahn und kollidierte mit dem einem entgegenkommenden Pkw.
Der Fahrer des verursachenden Pkw wurde leicht verletzt, sowie auch die beiden Insassen im entgegenkommenden Pkw. Alle Personen wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Beide Pkw wurden abgeschleppt.
Die B421 musste in diesem Bereich für die Bergungsarbeiten temporär gesperrt werden. Hier war auch die Feuerwehr der VG Kirchberg zur Unterstützung im Einsatz.

3. Unfall auf der K18 zwischen Biebern und Nannhausen (zwei leicht verletzte Personen.)

Gegen 09.15 Uhr ereignete sich ein weiterer Unfall auf der Strecke zwischen Biebern und Nannhausen. Hier war zunächst ein Linienbus, welcher in Richtung Nannhausen fuhr, auf der schneebedeckten Fahrbahn in den rechten Seitenstreifen gerutscht. Ein dem Bus nachfolgender Pkw versuchte dem Bus auszuweichen und kollidierte daraufhin mit einem entgegenkommenden Pkw.
Der dem Bus ausweichende Pkw wurde nach dem Zusammenstoß auf ein angrenzendes Feld geschleudert, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen.
Insgesamt wurden bei diesem Unfall zwei Personen leicht verletzt und zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus verbracht.
Während der Unfallaufnahme musste die K18 gesperrt werden. Im Einsatz waren hier, neben der Polizei, ein Rettungshubschrauber, das DRK, die Feuerwehr mit starken Kräften sowie die Straßenmeisterei.

Weiterhin kam es im Dienstgebiet der PI Simmern an diesem Morgen zu weiteren, kleineren Verkehrsunfällen auf den winterlichen Straßen, bei welchen jedoch nur Sachschäden entstanden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz
Polizeiinspektion Simmern


Telefon: 06761-9210
pisimmern@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell