Andernach

Pressebericht der Polizeiinspektion Andernach für das Wochenende 29.-31.07.2022

Im o. Zeitraum wurden von der Polizeiinspektion Andernach 10 Verkehrsunfälle aufgenommen und bearbeitet.

Von Polizeidirektion Koblenz (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Patrick Pleul/dpa

Andernach (ots).

Im o.g. Zeitraum wurden von der Polizeiinspektion Andernach 10 Verkehrsunfälle aufgenommen und bearbeitet.

Andernach:

Am 30.07.2022, gegen 13:12 Uhr, wollte ein 85-jähriger aus dem Bereich Andernach, mit seinem Fahrzeug vom Kaufland Parkplatz auf die Koblenzer Straße abbiegen. Der 24- jährige Geschädigte befuhr mit seinem Fahrrad den zur Koblenzer Straße parallel verlaufenden Radweg.
Im Einmündungsbereich kollidierten beide. Hierbei wurde der Radfahrer leicht an der Hand verletzt.
Zeugen des Verkehrsunfalles werden gebeten, sich bei der Polizei in Andernach zu melden.
02632-9210 od. piandernach@polizei.rlp.de.

Andernach:

Am 29.07.2022, gegen 15:20 Uhr, wurde durch Beamte ein 29-jähriger E-Scooter Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei der Person einen Wert von über 1,1 Promille.
Es wurde eine Blutprobe angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet.

Mülheim-Kärlich:

Im Rahmen der Streifenfahrt, am 29.07.2022, gegen 15:15 Uhr, konnte in Mülheim-Kärlich, im Bereich der Koblenzer Straße ein VW Golf durch Beamte hiesiger Dienststelle angehalten werden. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen auf einen Mercedes ausgegeben waren. Der Golf war dahingehend nicht versichert und zugelassen. Die Kennzeichen wurden sichergestellt und gegen den 36- jährigen Fahrer ein Strafverfahren eingeleitet.

Koblenz / Andernach

Am 30.07.2022, gegen 04:15 Uhr, meldete sich ein Taxifahrer bei hiesiger Dienststelle, dass er in Andernach stehen würde, nachdem er einen Fahrgast in Koblenz aufnahm. Nachdem er diesen nach Andernach fuhr, stieg der männliche Fahrgast aus und verschwand ohne zu zahlen. Aufgrund der hiesigen Ermittlungen bestehen Hinweise auf den Beschuldigten.

Andernach, Obere Wallstraße:

In der Nacht vom 29.07.22, auf den 30.07.22 wurde im Bereich der Oberen Wallstraße in Andernach mehrere Blumenkübel umgeworfen und Blumen entwendet.

Mülheim-Kärlich, Industriegebiet:

Am 30.07.2022, wurde gegen 11:30 Uhr, durch Zeugen mitgeteilt, dass in einem schwarzen PKW zwei Hunde liegen, die bereits stark hecheln würden. Die Außentemperatur betrug zu diesem Zeitpunkt schon ca. 26 Grad und Sonnenschein.
Da der Fahrzeugnutzer nicht erreicht werden konnte, und die Hunde einen erschöpften Eindruck machten, wurde die FFW alarmiert, um das Fahrzeug zu öffnen. Vor Eintreffen der FFW erschien der Fahrzeugführer.
Da Hunde nicht wie Menschen über die Haut schwitzen können und entsprechend schnell überhitzen, wenn sie in geschlossen Räumen / Fahrzeugen eingesperrt sind, wird von hiesiger Seite nochmals an die Tierhalter appelliert, die Tiere nicht unbeaufsichtigt im Fahrzeug zurückzulassen.

Andernach, Kurt-Schumacher-Straße:

In der Nacht vom 29.07.22- 30.07.2022 wurden im Bereich der Kurt-Schumacher-Straße, Höhe Hausnummern 78, an zwei PKW die Reifen zerstochen.

Andernach- Miesenheim:

Am 30.07.2022, wurde hiesige Dienststelle durch die FFW darüber informiert, dass hinter dem Netto in Miesenheim ein Feuer brennt. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass vermutlich durch unbekannte Täter mehrere Holzzaunelemente angezündet wurden. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und der Büsche, die sich um die Brandstelle befanden, bestand die Gefahr, dass sich das Feuer rasend schnell auf die Fläche ausbreitet.
Ermittlungen zu den Verursachern wurden aufgenommen.

Sankt Sebastian, Lindenstraße.

Am 30.07.2022, gegen 17:30 Uhr, meldet der Eigentümer eines PKW, dass sein PKW auf der Straße zerkratzt wurde. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme ergaben sich Hinweise darauf, dass es sich bei dem Verursacher um Kindern handeln könnte.
Zeugen oder Personen die Hinweise zu den Taten oder Tatverdächtigen geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Andernach unter der 02632-9210 oder piandernach@polizei.rlp.de zu melden.

Am 30.07.2022 wurde mit dem Ordnungsamt Andernach eine gemeinsame Streife durchgeführt.
Im gesamten Wochenende wurden der Polizei 13 Ruhestörungen gemeldet.

Andernach, Bahnhof:

Am 30.07.22, gegen 15:15 Uhr wurde hiesiger Dienststelle darüber informiert, dass am Bahnhof eine Person im Zug sitzt und dort Wein trinkt. Aufgrund des Zustandes wollte der Zugführer diese Person nicht mitnehmen. Nachdem dem Betroffenen ein Platzverweis erteilt wurde, meldeten sich kurze Zeit erneut Fahrgäste und meldeten die Person wiederum, dass er auf dem Bahngelände herumtorkeln würde. Bei dem 49- jährigen aus Bonn wurde eine AAK von jenseits der 2,5 Promille festgestellt. Er wurde zum Eigenschutz und zur Durchsetzung des Platzverweises in den polizeilichen Gewahrsam eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Andernach

Telefon: 02632-921-0
PI Andernach: http://s.rlp.de/Ihy
E-Mail: PIAndernach@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell