Andernach

Pressebericht der PI Andernach für das Wochenende vom 10.09.-12.09.2021

Verkehrsunfall zwischen LKW und Radfahrer – Vollsperrung der B256 Am 10.09.2021 gegen 11:00 Uhr kam es auf der B256 zwischen Kretz und Plaidt zu einem Unfall zwischen einem LKW und einem Radfahrer.

Von Polizeidirektion Koblenz (ots)
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten
Symbolbild
Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild

Der LKW wurde in Richtung Kretz geführt, das Fahrrad auf der Gegenspur in Richtung Plaidt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen platzte bei dem LKW aus bislang ungeklärter Ursache der Vorderreifen des Gespanns und der 29 jährige Fahrzeugführer verlor daraufhin die Kontrolle. Hierbei kam dieser auf die Gegenspur und kollidierte dort mit einem 67 jährigen Radfahrer. Dieser kam zu Sturz. Der LKW kam erst in einem angrenzenden Feld zum Stehen. Beide Personen wurden durch den Unfall schwerverletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser verbracht werden. Die Bundesstraße musste für ca. 2h in beide Richtungen voll gesperrt werden. Der LKW musste mittels mehrerer Krane aus dem Feld geborgen werden. Es entstand geringer Sachschaden an den Fahrzeugen. Es wurde ein Gutachter zur Unfallrekonstruktion beauftragt. Der Einsatz wurde durch starke Kräfte der umliegenden Feuerwehren unterstützt.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 10.09.2021 gegen 17:54 Uhr kam es im Bereich der Einmündung L125/K96, in der Gemarkung Mülheim-Kärlich, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 49 jähriger Fahrzeugführer missachtete an dieser Stelle mit seinem PKW beim Abbiegevorgang in Richtung Weißenthurm das Vorfahrtszeichen und kollidierte hierbei mit einem 38 jährigen PKW-Fahrer, welcher in Richtung Bubenheim unterwegs war. Die Fahrzeugführer wurden wie durch ein Wunder leicht verletzt, die PKWs hingegen erheblich beschädigt. Diese waren nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wird auf ca. 12000 Euro geschätzt.

Brand auf einem Balkon – Verursacherin leicht verletzt

Am 10.09.2021 gegen 18:40 Uhr wurde hiesiger Dienststelle ein Brand auf einem Balkon in der Andernacher Innenstadt gemeldet. Die 22 jährige Anwohnerin hatte zuvor Kohle für eine Shisha anzünden wollen und hierbei fing ein angrenzender Plastikvorhang Feuer. Beim Löschversuch zog sich die Verursacherin eine Rauchgasvergiftung und eine Brandwunde am Oberschenkel zu. Das Feuer konnte durch die FFW Andernach schnell gelöscht werden. Es wurde ein Vorhang und eine Markise beschädigt.

Trunkenheitsfahrt in Andernach-Eich

Durch eine Streife der Polizei Andernach wurde am 11.09.2021 gegen 02:15 Uhr auf der K58 ein 18 jähriger aus Wassenach mit seinem PKW einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte Alkoholgeruch beim Fahrer festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,68 Promille. Es wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, die Weiterfahrt wurde untersagt.

Mehrere Fahrzeuge beschädigt – Andernach

Am 11.09.2021 gegen 11:00 Uhr konnte durch eine Anwohnerin in der Friedrichstraße festgestellt werden, dass an drei Fahrzeugen die Windschutzscheibe beschädigt wurde. Auf Nachschau konnte durch die Beamten festgestellt werden, dass vermutlich mittels „Zwille“ mehrere Einschüsse erfolgten. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Vortäuschen eines Straßenraubs – Betrunkener lügt die Polizei an

Am Morgen des 12.09.2021 erschien ein 26 jähriger Neuwieder auf der Polizeiwache in Andernach und beanzeigte einen Raub zu seinem Nachteil. Über insgesamt fast 2 Stunden gab dieser trotz dringlicher Ermahnung an die Wahrheitspflicht an, dass ihm sein 5er- BMW durch zwei Personen vor der Diskothek „Echo“ in Andernach geraubt wurde. Da die Angaben zu diesem Zeitpunkt nicht widerlegt werden konnten und aufgrund der Detailtreue zum Erzählten glaubhaft erschienen, wurden umfangreiche polizeiliche Maßnahmen eingeleitet. Im weiteren Verlauf der Sachverhaltsaufnahme erfolgten dann doch immer wieder kleinere Widersprüche, welche letzten Endes dazu führten, dass dem Mann eine Lüge entlockt werden konnte. Das Fahrzeug konnte in seiner Garage aufgefunden werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz
Polizeiinspektion Andernach

Telefon: 02632-9210, i.a. PHK Bauerfeind
www.polizei.rlp.de/pd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell