Archivierter Artikel vom 30.03.2021, 11:30 Uhr
Trier

Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche mit SMS

Mit Hilfe von SMS versuchen derzeit Betrüger Schadsoftware auf Handys zu platzieren, um dort Kontodaten, persönliche Daten oder Passwörter ihrer Opfer auszuspähen und zu benutzen.

Von Polizeipräsidium Trier (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Oliver Berg/dpa


Die Masche ist immer dieselbe: Die Geschädigten erhalten eine SMS mit dem Text „Ihr Paket wurde verschickt. Bitte überprüfen und akzeptieren Sie es. http://........duckdns.org“ Diese Nachricht stammt jedoch von keinem echten Versanddienstleister. Betrüger machen sich vielmehr die in der Corona-Krise hohe Nachfrage beim Online-Handel zunutze. Viele Menschen erwarten tatsächlich ein Paket und klicken unbedarft auf den Link, der in der SMS mit gesendet wird. Die Links in den Nachrichten enden alle auf „duckdns.org“. Bei einem Klick auf diesen Link wird eine Schadsoftware auf dem Handy installiert, mit der Daten ausgespäht werden. Zudem nutzen die Täter das kompromittierte Handy, um weitere SMS mit dem Link zu verbreiten.

Die Polizei rät:

Installieren Sie keine App, der Sie nicht vertrauen. Klicken Sie auf keinen Fall auf Links, die Ihnen von unbekannter Seite und unerwartet zugestellt werden. Löschen Sie die SMS.
Wenn Sie den Link bereits angeklickt haben schalten Sie Ihr Smartphone in den Flugmodus. Prüfen Sie, ob durch die SMS bereits Kosten zu Ihrem Nachteil verursacht wurden und informieren Sie Ihren Provider. Erstatten Sie Strafanzeige bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle.
Starten Sie Ihr Smartphone im abgesicherten Modus und schauen Sie, welche Apps zuletzt von Ihnen installiert wurden. Diese Apps können dann entfernt und das Smartphone neu gestartet werden. Ggfls. muss Ihr Smartphone auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeipräsidium Trier, übermittelt durch news aktuell